Fußbodenheizung auf Stahlsteindecke

19.01.2012



Guten Abend,
ich habe in meinem Untergeschoss den alten Fußboden entfernt, da ich eine Fußbodenheizung einbauen möchte.
Es handelt sich um eine Stahlsteindecke. Die Träger sind verschieden hoch, da unterschiedliche Spannweiten.
Ich habe am höchsten Punkt 6cm für den Aufbau der Heizung.
Hauptproblem ist aber der Höhenausgleich zwischen Oberkante Ziegelstein und Trägeroberkante.
Ich würde die Zwischenräume gern mit Beton ausfüllen und mit Estrichgitter (4mm) verspannen. Betonhöhe wäre ca.6 cm.
Die Träger sind alle in Ordnung. Trägt die Decke das Gewicht durch das Verspannen? Ich hoffe Ihr könnt mir eine
Antwort geben.

Gruß Manfred



Heizestrich



Gegenvorschlag:
Rostschutzbehandlung Obergurte,
gebundene Liaporschüttung (haufwerksporiger Leichtbeton) einbauen bis OK höchster Obergurt
Entkopplungsplatte ca. 5 mm (Fesco oder ähnliches)auflegen,
Estrichfolie, Randentkopplungsstreifen,
Heizestrich 55 mm.

Viele Grüße



Fußbodenheizung auf Stahleisendecke



Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Kann man die Entkopplungsmatte auch über den Träger (Obergurt) legen, wenn die Liaporschüttung nicht bis OK Obergurt geht, sondern ca. bis 1cm unter OK Obergurt?
Habe die 6cm, ab OK Obergurt, inkl. 1,5cm Parkett gerechnet u. muß daher mit der Fußbodenheizung ( Heizestrich? ) 1cm unter der OK Obergurt beginnen.

Gruß Manfred



Eine...



FBH nahezu ohne Dämmung ist wohl nicht die beste Lösung. Wäre eine Wandheizung eine Alternative?

Grüße

Thomas



Fußbodenaufbau



Hallo Manfred,
1. Der Leichtbeton muß bis in Höhe Obergurt reichen.
2. die Entkopplungsplatte muß über Gurte und Leichtbeton durchgehend verlegt werden, sonst entkoppelt sie nicht. Folge: der Estrich könnte über dem Obergurt brechen. Außerdem bringt sie noch ein wenig Dämmung.

Anscheinend geht es um einen Obergurt, der höhenseitig in den Estrich hineinragen würde. Stand da mal eine Trennwand drauf?
Sie können dann nur den Estrich teilen: Der Leichtbeton wird bis Höhe der normalen Untergurte rechts und links an den höheren Obergurt herangezogen. Der Obergurt wird mit Randstreifen vom Estrich entkoppelt; so entstehen zwei getrennte Plattenfelder. Nach Fertigstellung und Erhärtung wird der freie Streifen über dem Obergurt dann geschlossen und das Parkett durchgehend eingebaut.
Sie können alternativ auch auf Anhydrit oder Gußasphalt als Material für den Heizestrich ausweichen; das spart etwa einen cm Aufbauhöhe.
Noch ein Tipp:
Überlassen Sie den Aufbau und die Ausführung einer Fachfirma, murksen sie da nicht selber herum. Am besten soll der Heizungsbauer den Estrich als komplettes Bauteil liefern, die Leute kennen Estrichfirmen und arbeiten mit denen zusammen.
Wenn das eine Kellerdecke ist dann empfehle ich Ihnen die Unterseite zu dämmen. Es gibt dafür Dämmelemente, die einfach unten angeklebt werden.

Viele Grüße



Estrichmatten in Gebundener Liaporschüttung



Hallo und danke für die vielen Hinweise.
Bringt es was, wenn ich Estrichmatten in gebundene Liaporschüttung lege, um ein Verpannen zu erwirken ?
Weiß jemand was Liaporschüttung ca. kostet ?
Gruß Manfred



Deckenaufbau



Nein es bringt nichts.




Schon gelesen?

Entkoppelungsplatte