Deckelschalung verlängern nach oben

08.08.2012



Hallo liebe Leute,

wir sind dabei unsere Fassade mit einer Deckelschalung aus Lärche (sägerauh) zu verkleiden. Haben uns auch allerlei angelesen. Unser Problem ist, dass die Hauswand höher ist als die Bretter lang. Folglich müssen wir nach oben ansetzen. Ich weiß, dass der obere Teil dann über den unteren herausstehen muss. Wie erreiche ich das? Status des Baus ist momentan: Unterkonstruktion komplett dran, am unteren Teil sind die Bretter und auch die Deckel dran, d.h. es muss nun noch der obere Teil gemacht werden. Muss man da aufdoppeln, wie viel Abstand?

Vielen Dank für Eure Antworten.





Auch hier ist ein Foto hilfreich. Ansatz erfolgt üblicherweise ab Giebeldreieck.

Bernd Kibies



Es gibt noch eine



andere Möglichkeit: Ein schräges Brett als Fassadenuntergliederung einbauen.Ich machs immer mit 30° Neigung. Das war die Methode die früher zu dieser Problematik ausgeführt wurde. Bei meinen Bildern kannst Du sowas sehen.
Gruß
Ralph



Bild Verschalung



aus Umgebung,
hier wurde der obere Unterbau gleich weiter vorgebaut.
geht auber auch schrääg verziehen, wenn Dachüberstand nicht so weit reicht.