Hallo zusammen,

06.11.2011 Toni



Wenn in der kommenden Woche alles reibungslos über die Bühne geht sind wir stolze Besitzer eines Ostfriesischen Gulfhofs aus dem Jahre 1870. Da das ganze mit Fachwerk allerdings nicht das meiste zu tun hat wollte ich mal abklären ob ich hier mit meinen Fragen trotzdem gehör finde. Ich habe schon den ein oder anderen Backsteinpost hier gelesen, wollte aber trotzdem nochmal nachfragen.

gruss Toni



Moin Toni,



solang da irgendwo 'n Stück Holz drin is' geht das klar, sach' ich.

;-)), Boris



Umnutzung eines Gulfgebäudes



Hallo Toni,

mal eine Frage, was willst du mit dem Gulfhaus machen??????

Habe einige Veranstaltungen zur Umnutzung von Gulfhäuser besucht.

Meine Meinung nach ist es sehr schwer, aus einem Gulfhaus ein Wohnhaus zu machen, ohne massiv in die Optik des Gebäudes einzugreifen.

Ein Gulfgebäude ist ein landw. Bergeraum für die Ernte. Dazu brauchte man in der Mitte des Gebäudes keine natürliche Beleuchtung, bei einer Wohnnutzung ist das anders.

Bevor du eine Entscheidung fällst, würde ich mir über die Nutzung im klaren sein und schon mal einen Planer zur Rate ziehen.

Gruß
Heinz-Josef



nix Wohnraum..........



...........in der Scheune. Zwar werden wir keine LWS betreiben aber im Grunde bleibt die Optik wie vor 100 Jahren. Ich betreibe eine kleine Wohnwagenrestauration und möchte das gerne dort weitermachen. Wir sind Handwerklich gut dabei (Dachdecker, Elektriker in der Familie). Hilfe bräuchte ich wohl im Bereich Marterialverträglichkeit Alt zu Heute und was Dämmung im Bodenbereich angeht. Aber dazu mehr in den nächsten Tagen.

gruß Toni