Fensterbank




Moin Leute, unser Haus, Bj. 1868, Handstrichziegel hat kleine Dachbodenfenster, deren Fensterbänke (ca. 20x 30cm) nach außen hin mit Beton o.ä. abgeschrägt sind, damit das Wasser ablaufen kann. Dachziegel, Blech o.ä. war da nie drauf. Einige dieser Schrägen müssten erneuert werden, wozu ich feinen Estrichbeton (Fertigmischung) verwenden wollte. Kommentar Baustoffhandel: geht nicht, weil man Beton nicht von 3cm (am Fenster) auf Null ausziehen könne, das reißen würde und überhaupt man sowas nicht macht, ohne Abdeckung aus Fliesen etct.. Was soll ich statt dessen nehmen? Zementmörtel und in zwei Schichten arbeiten? Selbst was mischen oder doch feinen Betonestrich?

Beste Grüße aus der sonnigen Niederlausitz

Stefan



Fensterbank



Hallo Stephan,
Recht hat er, der Baustoffhändler. Hydraulisch abbindende Systeme sollen nicht „auf Null“ auslaufen, da es eine gewisse Schichtdicke zum Abbinden braucht. Soweit die Theorie. Wenn man weiß, was man in der Hand hat und tut, geht das aber auch. Man deckt den Bereich unter ca. 3 cm mit einem feuchten Lappen und darüber etwas Folie für 2-3 Tage ab.
Für gegen Null auslaufende Anwendungsbereiche gibt es kunststoffmodifizierte Systeme. Der Kunststoff (meist Dispersion) gleicht die Defizite der unzureichenden Wasserrückhaltung aber nur so aus, dass er an den „verbrannten Stellen“ die Zuschläge rein physikalisch verklebt.
Es gibt viele Mörtelsysteme, welche Du hier einsetzen kannst,
eine Verblechung wäre in solch einem Bereich aber sicherlich die bessere Variante.

Gruß
Jens



oder



du lässt noch etwa 1 cm Estrich vorn stehen (Mauersand mit Zement wäre wohl besser, da feinkörniger), feucht halten und dann etwas Betonfarbe drauf - wenn Blech aus optischen Gründen nicht drauf sollen.

PS: der Fertigestrich aus dem BM ist immer etwas mager und ja nach Hersteller sehr scharf. Dann eher Trasszementmörtel
und die Oberfläche glätten, nicht nur abreiben.



Betonspachtel



Hallo Stefan


Es gibt im gutsortierten Fachhandel Betonspachtel zum Glattziehen von Betonwänden. Die Schichtdicke ist unter 1mm möglich, ist allerdings nach oben begrenzt...



Andreas



Danke...



... für die Ratschläge. Warscheinlich werde ich Zementmörtel nehmen, in zwei Schichten arbeiten, nicht ganz auf Null ausziehen und dann feucht abdecken. Möge es funktionieren.

Gruß Stefan