nicht alle Zimmer dämmen ...

04.01.2015 tobser



Hallo,

mal ne blöde Frage ....

Unser ganzes Klinkerhaus (1892) hat von mir 60mm Perlite Innendämmung mit Lehmfeinputz bekommen. Am Haus gibt es einen Anbau wo ich im Moment im 1. OG zu gange bin.
Hier reicht der Flur vom Haus bis in den Anbau wo aktuell noch ein Kinderzimmer und ein kl. Gästezimmer entstehen.
Da das ganze Haus einen Innendämmung hat würde es ja naheliegen das hier genauso zumachen, aber spricht etwas dagegen hier ohne Dämmung zu arbeiten. (abgesehen vom erhöhten Wärmeverlust)
Meine bedenken gehen so in die Richtung das sich dann die ganze Feuchtigkeit aus dem Haus auf den ungedämmten Wänden niederschlägt.

beste Grüße der Tobser



Die Übergangsbereiche....



....der Wandanbindungen werden dann das Problem.
Gerade bei Innendämmungen sehr problematisch.
Auch muss genau auf Detailausführungen geachtet werden, wenn man Innendämmungen ausführt, dass sie durch die Anbindung
der Trennwandbereiche geführt wird.
Ist aber vielfach problematisch und kann mit einer zusätzlichen integrierten Wandheizungslösung aber kompensiert werden.
Und wie gesagt, Ferndiagnose immer kritisch.
Man muss am Objekt besichtigen und die Lösung dann definieren