Neuvorstellung und Frage zu Bodenaufbau Keller/EG Fachwerkhaus

21.07.2014 MK_BS



Hallo,
ich heiße Matthias und stöbere bereits seit einiger Zeit immer wieder mal interessiert in diesem Forum. Nun bin ich seit 6 Wochen Besitzer eines eigenen Fachwerkhauses welches komplett saniert werden soll. Es handelt sich um ein 2-stöckiges Fachwerkhaus mit 60m² Grundfläche in Braunschweig. Es ist erfreulicherweise im recht ursprünglichen Zustand und somit schöne Basis für eine Sanierung. 3 Seiten sind mit Lehmsteinausfachung und hinterlüfteter Schiefervorhängfassade, die Hofseite hat eine unverkleidete Ziegelausfachung.
In Zukunft werde ich mich vermutlich vermehrt in diesem Forum rumtreiben und hoffe auf angeregte Diskussionen und hilfreiche Anregungen :-).

Das Haus ist inzwischen weitestgehend "entkernt". Aktuell beschäftigt mich die Frage des Bodenaufbaus im EG und Keller und wäre dankbar für Mitteilung von Erfahrungen und Hinweisen für eine sinnvolle Ausführung:

1. Keller:
Das Haus hat über ein Drittel der Fläche einen Gewölbekeller (Wände Sandstein, Decke und Pfeiler Ziegel). Der Boden ist aus Ziegel gepflastert. Der Keller ist nicht übermäßig feucht. Genutzt werden soll er als Installationsraum (Stromverteilung, Heizung) und Lagerraum für Getränke usw. Empfiehlt es sich den Pflasterboden zu entfernen und durch einen geschlossenen Betonboden zu ersetzen ? Falls ja wie sollte der Aufbau und Wandanschluss aussehen ? Außerdem hatte ich noch Kellerbelüftungssysteme gesehen wie z.B. von NTAGS. Wäre der Einsatz solch eines Systems ratsam?

2. Boden EG:
Im EG lagen Dielen auf Vierkanthölzern im Sand. Diese habe ich mangels Bodendämmung und teilweise defekter Dielen entfernt. Hier soll ein neuer Beton-Boden entstehen. Als Bodenbelag sollen Zementfliesen und Holz zum Einsatz kommen. Ergänzend zu einer Wandheizung würde ich den Estrich gerne durch Fußbodenheizung warmhalten (ca. 20°C fix, Raumtemperaturregelung dann über Wandheizung). Die max. Bodenaufbauhöhe ist vorgegeben durch Treppe/Haustürschwelle und Kellergewölbe und liegt im Bereich 18-20cm. Welchen Aufbau könnt ihr mir für den EG-Boden empfehlen ? Wird die Beton-Sauberkeitsschicht einfach auf Erde gegossen oder sollte eine Schüttung drunter? Ein Fragezeichen stellt sich mir auch noch beim Übergang zu den Wänden, da hier ja die kritische Kontaktstelle zum Fachwerk entsteht?

Danke vorab für hoffentlich ein Paar hilfreiche Anregungen,
Matthias



Hallo Matthias



Ich ich bin morgen zufällig in der Nähe von Braunschweig, ich würde mir das gern ansehen um dir dann sicher mit konkreten Aussagen einen Vorschlag machen. Wenn du Interesse haben solltest kannst du mich jederzeit telefonisch erreichen.
Mit freundlichem Gruß
Ralf Pawlik
Die Lehmschwalbe
http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/serien/vorgestellt/ralf-pawlik-lehmbauer-vorgestellt.html