Ritzen zwischen Dielen

03.10.2008



Hallo liebe Forum-TeilnehmerInnen,

wir haben in unserem Dielenboden (mit Leinöl geölt) Ritze zwischen 2-7mm breit. Die möchten wir gerne dauerhaft, möglichst farblich passend schließen. Uns wurde Acryl empfohlen. Haben wir probiert, gefällt uns nicht.
Ich habe mal gelesen, dass es so genannte Riemchen gäbe mit denen das möglich wäre. Kann mir jemand sagen was genau das ist? Wie deht das damit? Wo bekomme ich so was?
Oder gibt es eine gute Alternative?

Herzlichen Dank für Antworten!

Beste Grüße
Gabi Asante





Am besten ist, den Dielenboden aufzunehmen und fugendicht wieder zu verlegen.



Neuverlegen



Hallo Jens,
danke für deine Antwort. Das Neuverlegen wollen wir im Augenblick noch nicht, weil wir noch viele andere Baustellen haben. Das kann vielleicht mal in 10 Jahren dran kommen :-)
Die Ritzen füllen wäre uns zur Zeit lieber, daher die Anfrage.



Sofern...



...die Dielen verschraubt sind und somit relativ leicht aufnehmbar, ist das Aufnehmen und Neuverlegen tatsächlich die einfachere und sauberere Lösung.

Oder habt Ihr da eine alte, vernagelte Bestandsdielung?

Grüße

Thomas



Völlig vernagelt



Hallo Thomas,

ja es sind alte vernagelte Kiefer-Dielen, daher wollen wir uns noch nicht den Dreck und die Anstrengung antun diese raus zu brechen. Dass das Neuverlegung das beste wäre ist uns auch klar. Aber wie gesagt, es gibt noch wichtigere Baustellen....:-)



Hallo Gabi,



damit ist ja ohnehin zu hinterfragen, ob diese Dielung überhaupt umverlegt werden sollte.

Das Ausspanen mit passenden Holzstreifen (selber passend auf der Kreissäge herstellen) ist eine recht aufwendige und nicht immer dauerhafte Arbeit. Es ist schwer, auf den alten Dreckschichten der Dielenflanken eine feste Verleimung hinzubekommen.

Eine Möglichkeit wäre die Parkettfugendichtmasse von Berger-Seidle (PaFuDiMa), deutlich besser als Acryl.

Grüße

Thomas





Früher hat man auch schon mal GlaKiLeBa (GlaserKitt auf LeinölBasis) genommen ...



Diesen Kitt...



...hat man allerdings ein nur unwesentliches bisschen weniger früher in den Fugen verschwinden sehen. Er haftet in solchen (schmutzigen) Fugen nur bedingt und wird außerdem spröde.

Im Glasfalz ist er besser aufgehoben.

Grüße

Thomas



Fugendichtmasse



Hallo Jens und Thomas,

vielen Dank für eure Tips! Das hilft mir jetzt wohl doch schon etwas weiter. Klasse, dass ihr so hilfsbereit seid. Danke!

Liebe Grüße
Gabi