neues, schweres floatglas in alte kastenfenster möglich?




Hallo an alle und danke im voraus für die antworten!

meine kurze frage lautet: wie schwer darf das Glas in einem alten holzflügel sein, ohne den Flügel zu verziehen, etc.? (altes glas: ca. 2-3mm stark, neues glas sollte 4-6mm stark sein)

die lange frage:
ich beabsichtige alte wiener Kastenfenster (ca. 1900) mit Schallschutz zu versehen. Die fensterflügel sind in ordnung (gut erhalten), ca. 40x40mm stark, und sie sollten stärkeres glas bekommen - anstelle von ca. 2,5-3mm stärke, sollten die außenflügel 6mm floatglas erhalten, die inneren flügel 4mm floatglas.
Dies ist, nach berechnungen und nachlesen die beste lösung für schallschutz. Sollte sogar besser sein als im falle von isolierglasfenster (zeitgenössische). Selbstverständlich kommt dazu eine Abdichtung der fugen zwischen innenfenster und stock (bzw. blendrahmen...).

Ich konnte da noch keine quelle finden, bez. welches gewicht ein altes fensterflügel tragen kann, ohne probleme zu bekommen.

Danke im voraus und gruß aus Wien!



ergänzung (gewichte)



das gewicht des glases könnte so sein:
flügel 44x120cm
glas 3mm = 3,9 kg gewicht (derzeitig)
glas 4mm = 5,3 kg (134%)
glas 5mm = 6,6 kg (167%)
glas 6mm = 7,9 kg (200%)



was



ein altes Fenster wirklich verträgt, hängt von der Größe der Scheiben, vom Seitenverhältnis, von der Verklotzung und vom Zustand der Beschläge ab. Alles so nicht einzuschätzen. Aber warum gleich so in die vollen? Versuche es doch erst einmal mit 3 und 5 mm als Kombination in einem Fenster - also in einem Flügel das alte Glas belassen. Das Floart bedeutet übrigens nur, dass das Glas in einem flüssigen Metallbad (z.B. Zinn) ausgezogen und nicht mehr gewalzt wird.
Im Notfall könnte man die Ecken Rahmen mit einem passenden Winkel verstärken.



danke!



danke für Ihre nützliche antwort!



Schallschutz



Ich habe übrigens ein 1988 gebautes Kastenfenster in meinem Haus - es war ein Musterfenster für ein Sanierungsgebiet zu DDR-Zeiten. Außen 4 mm - innen ISO-Scheibe 4/16/4 - durch das Fenster (Einzelfenster am Giebel) hört man keinen, der davor etwas ruft - Versuche das mal an Deinen Fenstern.



kastenfenster DDR



danke, Olaf! sehr interessant! und wie stark sind die rahmen der Flügel Deines kastenfensters? Das wäre interessant zu wissen, besonders wie die isolierverglasung (4/16/4=24mm stark!) hineingepasst hat, und wie sie dort befestigt ist (mit leisten aus holz?). Normal ist nicht mehr als ca. 10-15mm platz für die glasscheibe und kitt...
Und: wie groß ist Dein giebelfenster insgesamt? (eher was kleines, oder doch größer?)
danke im voraus!



Foto



und Beschreibung kommt in den nächsten Tagen ....