Neues Dach - Mittelpfetten erhalten oder neu?

21.11.2021 Marcel

Neues Dach - Mittelpfetten erhalten oder neu?

Hallo Zusammen!

Nachdem am Haus nun alles statisch von unten an erneuert wurde (Schwellen, marode Ständer und Streben etc.) kommt ein neues Dach in Angriff.

Alle Sparren werden neu kommen ABER ich würde doch gerne die Mittelpfetten & Pfosten behalten und beim ggf. folgenden Ausbau des Dachbodens schön sichtbar haben. Der Bock (ich vermute er wird’s sein..) knirscht aber leider in diesen Balken, was teils deutlich zu hören ist. Es gibt aber neben wenigen Ausflugslöchern keine offensichtlichen Schäden.

Microwellenverfahren / Hitze (Umkreis 51588?) oder doch den kompletten Dachstuhl rückbauen?
So müsste der Zimmermann die neuen Sparren an die jeweils doch sehr verbogenen Mittelpfetten anpassen vermute ich….
Was ist sinniger?

Danke für eure Meinungen & Ratschläge!!!
Marcel



andere Seite....


andere Seite....

mit Schiefer Pfette...



Wahrscheinlich...



"So müsste der Zimmermann die neuen Sparren an die jeweils doch sehr verbogenen Mittelpfetten anpassen vermute ich…."
So wird es höchst wahrscheinlich kommen. Die neuen Sparren werden mit Sicherheit andere Dimensionen haben und der Zimmerer wird darauf bedacht sein, die Sparren in einer Linie/Höhe zu verlegen, damit die Dachfläche gerade wird. Da wird die alte, krumme Pfette entweder im Weg sein, oder die Sparren frei über ihr "schweben".
Abgesehen davon, selbst wenn die neuen Sparren gleich dünn wie wie alten werden und auf der Pfette aufliegen, eine neue, zeitgemäße Dämmung der Dachfläche ist so dick, dass die Mittelpfette darin mehr oder weniger verschwindet. M. M. n. macht es wenig Sinn sie und deren Pfosten und Kopfbänder nur der Optik wegen zu erhalten. Zumal der Raum viel besser ausgenutzt werden kann, wenn die Pfosten weg sind.
Ich würde sogar dafür plädieren, falls weiterhin eine Mittelpfette nötig ist, dass diese auf Deckenhöhe gebaut wird, damit sie in der Decke zum Spitzboden verschwindet, oder darüber liegt. Das erspart beim Innenausbau viel "Geecksel" und Fummelei.
Wenn du altes Holz im zukünftig ausgebauten DG sehen willst, baue dir lieber Zwischen- und/oder Trempelwände als "Sichtfachwerk" aus alten Balken.....die vorher von "Bewohner" befreit wurden.... ;-)



Statik



Aus der Erfahrung raus sind die historischen Mittelpfetten in der Regel statisch von dem neuen höheren Gewicht (Sparren, zusätzliche Lattungen, Dämmung und schwerere Eindeckung) deutlich überfordert.
Was sagt der Statiker? Man sieht auf dem Bild, dass die Mittelpfetten ja jetzt schon überfordert sind.
In unserem Bundesland kommt man um eine Nutzungsänderung/Bauantrag nicht umhin. Dann ist die Statik in der Regel auch im Boot. Hier kann man natürlich auch über eine Verstärkung der Mittelpfetten und der Stuhlkonstrktion nachdenken. Bei den sichtbaren Querschnitten und Zuschnitten sehe ich hier aber mehr Aufwand als Nutzen.
Wenn der Holzbock tatsächlich aktiv ist, würde ich darauf natürlich auch die gesamte Stuhlkonstruktion überprüfen.
Liegen die Kehlbalken ausreichend hoch, sind noch alle vorhanden und durch den Zimmermann überprüft?
In Summe hört sich das eher so an als ob man raten sollte den Stuhl auch zu erneuern.

Alles Gute für dein Bauvorhaben - M.Mattonet - Ingenieurbüro Bergisches Land



Das sind schon mal gute Anregungen und Hinweise!



Es stand im Raum den Dachstuhl „auszurichten“, damit die Sparren aufliegen und alles gerade ist. Aber das soll der Zimmermann beurteilen.
Dass die Mittelpfette überfordert aussieht liegt in dem Fall tatsächlich nicht am Dach sondern daran, dass das ganze Haus einseitig mal abgesackt ist, da die Schwellen nicht mehr existierten. Man geht im Haus quasi mal Berg hoch und runter ?
Und das hat sich auch aufs Dach übertagen und dementsprechend auf die Pfetten. Ein Statiker war noch nicht vor Ort ,würde wohl über den Zimmermann kommen.
Die Kehlbalken sind alle recht hoch und OK. Der Holzwurm ist zwar fast überall (mini Löcher) aber wirklich aktiv knuspern hört man kaum was – mit Ausnahme der zwei drei Stellen des Bocks.
Wie würde man denn neue Pfosten der Mittelpfette am Dachboden befestigen? Auf die abgesägten Stumpfe der alten oder wie?

Besten Dank und Grüße
Marcel




Dach-Webinar Auszug


Zu den Webinaren