neuer Fußbodenaufbau auf vorhandenen Dielen/Boden



neuer Fußbodenaufbau auf vorhandenen Dielen/Boden

Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei uns an die Sanierung eines Hauses aus den 50ern zu machen.
Wir sind Handwerks-Anfänger daher entschuldigt vielleicht die "unkompetente" Fragestellung.

Die Decke des EG zum OG ist eine Mohringdecke (laut Baubeschreibung). Im OG liegen sehr lange große Balken / Dielen.
Da wir die Räume im OG bewohnbar machen und zum Schluss Parkett Verlegen wollen fragen wir uns wie wir den Fußbodenaufbau vorbereiten. Dielen raus oder drin lassen?

Zudem soll in einem Raum ein Bad entstehen, hier hat unser Sanitärmeister bereits gesagt dass die Dielen raus sollen, da diese für das Bad nicht tragkräftig wären.

Zudem sind in einem Raum welcher in den 70ern angebaut wurde Pressspanplatten verlegt. Auch hier fragen wir uns ob wir diesen drin lassen oder was anderen machen können da dieser extrem knarzt.

Sollten wir etwas vergessen haben, so reichen wir das gerne nach.

Vielen Dank vorab.



Dielen raus ...



Moin,

die Dielen & Spanplatten würde ich rausnehmen, so kannst du
- zwischen den Dackbalken Dämmung einbringen
- Elektrik & Wasserinstalation, etc. verlegen
- auf die Balcken kommt Entkopplungsband für Trockbauwände
- darauf 15mm OSB Bodenverlegplaten im Versatz als Blindboden
> Trittschalldämmung / Fertigpaket
> Aufbau für Fliesen

Die alten Dielen kannst Du Abschleifen oder abhobeln & wiederverwenden. Entweder für den neuen Boden oder als Wanddekoelement. Als Möbelgrundbaustoff usw. ...
Wenn die Dielen keine Nut & Feder haben läßt sich mit nem Lamello, ner Fräse oder ner Kreissäge eine Nut einringen. Als Feder dienen schmale Holzleisten, oder Flachdübel.
Entweder die Dielen dann Ölen oder mit Bootslack versiegeln.

Wink für Deine Bodenwände!
Schraube auf Deine Dachbalken "Udi DIFFUTHERM L" 20mm Holzfaserdämmplatten, 5€/qm, im Versatz. Amierungsgewebe drauf & mit reinem Kalkputz versehen. Gibt ein viel besseres Raumklima als mit den (blöden) Rigibsplatten. Außerdem ist Kalkputz ideal fürs Bad.
http://www.unger-diffutherm.de/udidiffutherm_l/