Neuer Dielenboden - für mich eine Katastrophe

12.05.2019 sonly



Liebes Forum,
ich bin verzweifelt und hoffe hier auf Hilfe.
Wir haben in unserer Wohnküche Kieferndielen Verlegen und Ölen lassen.
Mit der Baufirma war beste Premiumqualität in 24/25 cm breiten Kieferndielen abgesprochen.

Jedoch haben fast alle Bretter durchgehend tiefe und sehr lange Risse. Als wir bei Anlieferung der Bretter ein solches mit Rissen gesehen hatten, wurde uns gesagt, dass dies vorkommen könnte, diese aber ausgetauscht würden. Schon damals sagten wir, dass wir das so nicht wollen. Dies ist aber wohl nicht erfolgt.

Ebenso wirft der Boden komische Schatten als wäre er grau-fleckig/wellig, auf den Fotos etwas zu sehen.
Der Boden wurde geölt und poliert.

Ist dies wirklich bei Premiumbrettern zu tolerieren? Zitat Baufirma: "ist eben Holz, da ist das normal".
Was gibt es für Optionen? Komplett raus und neu? Einzelne Bretter tauschen (wurde verklebt)? Verfugen? Wie sieht das dann aber aus?

Ich wäre für einen Rat total dankbar.



Fotos der Risse



Hier mal ein Brett mit Rissen in Großaufnahme



Fotos "Flecken" Dielenboden



Hier die "Flecken"



Feine Dielen



Hallo,

die Dielen sind quasi astfrei. Eine feine Sortierung, wie man sie nicht an jeder Ecke zu kaufen bekommt.
Flecken bzw. Bereiche, die so "wolkig" schimmern, können vorkommen.
Die Risse würde ich aber nicht als normal ansehen. Wir haben 3 Räume mit neuen Kiefern-Dielen ausgestattet (2 davon in ähnlicher Breite, wie bei Dir), aber nicht einen einzigen Riss im Holz. Die Fugen Deines Bodens sind für eine frische Verlegung doch ziemlich auffällig.
Wurde das Holz vielleicht falsch gelagert? Hat es zwischenzeitlich Feuchtigkeit aufgenommen und ist dann bei Dir nach der Verlegung wieder stärker getrocknet?

Gruß,

Mark