Neuer Bodenaufbau Holzbalkendecke

27.01.2016 drahnreb



Hallo!

Wir sanieren ein Haus BJ1953, das in Massiv- und Holzbauweise errichtet wurde.

Der Bodenaufbau zw. EG und 1OG sieht wie folgt aus (von unten nach oben):

- Putzträger Schilf
- Holzlatten
- Hohlraum 20cm
- Trambalken
- Bretter
- Schüttung (feiner Bauschutt) ca. 8cm
- Dielenboden

Nun wollen wir anstatt der Dielen einen Parkettboden verlegen. Im Forum hier habe ich gelesen, dass es nicht immer Sinn macht, die bestehende Schüttung zu entfernen und zb. mit Thermofloc zu ersetzen.

Meine Fragen sind:
- Sollen wir in unserem Fall die Schüttung belassen
- Kann ich auf die Staffeln, die ausgerichtet auf den Trambalken angenagelt sind, OSB Platten verschrauben und darauf den Parkett Verlegen lassen?
- Oder soll ich die Staffeln tauschen? Die Staffeln liegen fest auf den Trambalken und bewegen sich nicht.

Vielen Dank!



EG und OG beide beheizt ?



Wenn ja, dann braucht es keine Dämmung. Die Schüttung gibt der Decke Masse und reduziert Trittschall / Schwingungen, sollte drinnen bleiben.

Ob das OSB gut genug ist, sollte der Bodenleger bestimmen...

Zum Entfernen der Dielen: Mit einer Handkreissäge parallel zu den Trambalken schneiden, in kleineren Stücken geht es viel leichter...





Danke für die Antwort.

EG und OG (und auch das ausgebaute DG darüber) werden beheizt (EG FBH, OG&DG Radiatoren).

Die am Bild sichtbaren Staffeln (ca. 7cm dick) sind auf den im rechten Winkel dazu verlaufenden Trambalken genagelt - dazwischen die sichtbare Schüttung bis zur Oberkante der Trambalken.

Dann lassen wir die Schüttung drin und ich bin schon gespannt was der Bodenleger sagt.

Installationen kann man dann, nehme ich an, in die Schüttung verlegen. Oder?



Parkett auf Holzbalken



Welches Parkett soll verlegt werden?

Warum nicht zB direkt geölte Eichendielen auf die Balken schrauben?
Das ist nicht so schadensanfällig wie Parkett,
benötigt keine Klebstoffe, kann besser abgeschliffen werden und wenn irgendwann etwas geändert werden soll oder der Bodenaufbau geändert wird kann alles ohne Materialverlust einfach abgeschraubt werden.

Wenn die Balkenauflagehölzer ziemlich genau nivelliert wurden kann direkt der Bodenbelag erfolgen.

Gegen Trommeleffekte ist es vom Schallschutz her günstig, eine dünne Matte flexiblen, komprimierbaren Dämmstoffs zwischen die Balken zu legen, um den Zwischenraum komplett auszufüllen.

Andreas Teich