Natursteinwand mit Lehmmörtel mauern?

05.04.2016 Herr Holger



Hallo zusammen,
ich habe vor so eine Art Hobbithaus unter der Erde zu bauen.Als Material ist angedacht Sandsteinblöcke und diese mit Lehm zu vermauern.Das ist ja soweit kein Problem,aber das ganze soll unter der Erde stattfinden.
Da sich jetzt Lehm mit dem Wasser des Erdreiches nicht gut vertragen würde wollte ich mal anfragen,ob vielleicht jemand eine Idee dazu hat.Mir kam die Idee vielleicht mit einer Art von Hinterlüftung zu arbeiten.Quasi das Erdreich vom eigentlichen Bauwerk trennen und das dann zu belüften.
Das ganze soll für eine kleine Ökotourismusanlage im Herzen Südamerikas sein.
Saludos Holger



Hobbithaus



Kann es sein das in der betreffenden Gegend ab und an mal Regen fällt?
Kann es sein das ab und an mal richtig heftig Regen fällt?



Regen?



Wenn es regnet,meint man die Welt geht unter......
Das ist eines meiner Probleme.Das Haus soll eigentlich auch nicht unter die Erde,sondern nur mit Erde bedeckt werden.das gibt dann eben einen kleinen Hügel,aber damit kann ich leben.



Hobbithaus



Dann überlegen Sie mal was dann mit Ihrer Hinterlüftung passieren würde.
Und mit dem Aushub, der auf dem Dach liegt.
Thema Dach: Wie soll das denn aussehen?



Dach



Als Dach dachte ich quasi an ein hinterbelüftetes Satteldach.
Natürlich ausreichend stark dimensioniert um die Lasten zu tragen.
Aber nochmal Thema Wand.Für die Wandkonstruktion ist angedacht zweischalig zu arbeiten.Die Erdzugewandte Wand kann ja aus Beton.oder´´richtig´´ gemauert sein.Nur die Raumseitige Wand eben´´ökologisch´´´.Zu dem die äussere Wand,Erdseitig,natürlich mit Schotter befüllt um auftretendes Stauwasser erst überhaupt nicht zuzulassen.
Wichtig ist was das Auge erkennt.Hört sich jetzt bestimmt seltsam an,ich weiß,aber es geht am Ende um ein Gewinnorientiertes Projekt und da muss ich eben Kompromisse hinnehmen.
Ich spreche hier auch nicht von grossen Häusern.Angedacht ist um die 50 m² verteilt auf 3 Räume mit einem Bad



Architekt?



Das ist jetzt nichts was es nicht schon gibt.
Gründach
Erdberührte Wände
Wände aus Natursteinen
Runde Grundrisse
Runde Fenster
Das kann Ihnen jeder Architekt planen. Wirklich jeder!



Hobbithaus



"Natürlich mit Schotter befüllt".
Im Regenfall nicht nur mit Schotter sondern auch zu etwa 1/3 mit Wasser das sind die Hohlräume im Schotter. Dieses Wasser läuft nämlich in den Hohlraum. Das gibt kleine Bäche aus den Fugen, zuerst gelb vom aufgelösten Lehm, dann klares Regenwasser.



Schotter



Den Schotter natürlich nicht zwischen die beiden Wände.Vor die äussere Wand damit ich das Wasser weg bekomme.



Jeder Architekt?



Nein,das kann mir eben nicht jeder Architekt planen.Auf alle Fälle nicht hier in Paraguay.Ich habe schon nachgefragt.Für die meisten ist das Thema vollkommen unbekannt und der Rest hat mir Dinge vorgeschlagen auf die man in seinen wildesten Träumen nicht kommen würde.
Und genau aus diesem Grund frage ich jetzt doch auch hier nach.Ich selbst baue hier Häuser und bin also auch nicht so ganz unwissend.Nur mit dem Werkstoff Lehm habe ich eben keine Erfahrung.



Hobbithaus



Lieber Holger,
Wasser läuft hauptsächlich von oben nach unten und nicht von links nach rechts. Das macht es nur wenn es in einen "belüfteten" sprich Hohlraum, also zwischen zwei Wänden aufgestaut wird.
Erst wars nur die Belüftung, jetzt kommt noch eine zweite Wand dazu.
Es wäre wirklich besser Sie wenden sich an einen Architekten.



Moin,



naja bei allem Respekt
Zitat "Nur mit dem Werkstoff Lehm habe ich eben keine Erfahrung"
wenn man den Thread liest kommen da deutliche Zweifel auf.

Sie sollten sich an die örtliche Bauweise halten, auch dort gibt historische Bauwerke und Baustile die sich in Teilen bis heute gehalten haben. Wenn vor Ort keine Hobbithäuser sind wird das wohl einen Grund haben und wenn es welche gibt dann sollten Sie diese so bauen wie vor Ort üblich.



Dann suchen Sie



eben in Deutschland einen Architekten. Im Zeitalter der Internet kein Problem, so ein Miniprojekt zu planen, ohne vor Ort zu sein. Ist sicher angenehmes Arbeiten, ohne Stress mit dem Bauamt oder anderen Behörden.



Hr.Böttcher



Nette Zeichnung.Danke für Ihre Mühe.
Vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt.Die äussere Wand erdseitig natürlich Wasserdicht versiegeln.Sei dies nun mit einer Dickbeschichtung,o.ä.Ebenso erdseitig eine vernünftige Drainage mit eingearbeitet.
Den Zwischenraum Äussere-Innere Wand wollte ich belüften nach aussen mit Rohren,Die lassen sich dann schon verstecken für den Betrachter.
Mein Anliegen ist eben,dass keine Feuchtigkeit an die Lehmwände kommt.
Mein Plan B wäre die ganzen Lehm gemauerten Wände fertig zu stellen,Wände+Dach in stabile Folie,in diesem Fall LKW-Plane,´´einpacken´´und dann alles zu befüllen.Selbstverständlich auch wieder mit eingearbeiteten Schotterschitten zur Entwässerung.
LKW Plane ist für mich in diesem Moment das beste,weil wirklich am stabilsten.Leider habe ich hier nicht die Auswahlmöglichkeiten wie in Europa.
Ich möchte auch noch einmal daran erinnern,dass das Bauwerk später ebenerdig stehen und nur mit Erde bedeckt werden soll.Mit Grundwasser werde ich nicht in Berührung kommen.
Noch mal danke für die Mühe mit der Zeichnung.Wirklich sehr nett von Ihnen



Hobbithaus



Die "nette Zeichnung" habe ich nicht für Sie angefertigt, die Skizzen waren der erste Entwurf für einen Kunden der einen gewölbten Erdkeller bauen wollte und für den ich dafür die Planung ausgeführt habe.
Sie entfernen sich immer weiter von Ihrem Anspruch "ökologisch", mittlerweile sind Sie bei einer LKW- Plane angelangt.
Mein letzter Hinweis gegen Beratungsresistenz:
Vergessen Sie endlich diese sch. Hinterlüftung!