Natursteinwand - Außenwand sanieren

04.05.2017



Guten Abend,
wir haben ein fast 400 Jahre altes Fachwerkhaus erworben. Eine Außenwand ist eine ca. 60 cm dicke Natursteinwand. Da das Haus unter Denkmalschutz steht, ist eine Außenisolierung nicht möglich. Nun macht uns die Natursteinwand Sorgen, da nach einigen Gesprächen mit verschiedenen Firmen wir total verunsichert sind. Die Meinungen sind doch sehr unterschiedlich: z.B. wurde uns geraten, vor die Steinmauer eine neue Mauer (Ziegelstein) hochzuziehen o.a. wir sollen Gipsplatten vor das Mauerwerk stellen. Ich hoffe hier im Forum auf gute Ratschläge und Empfehlungen und würde mich sehr freuen, einige Tipps zu bekommen. Vielen Dank hierfür im Voraus



Moin,



und was ist mit der Mauer? kaputt? nass? passt die Farbe nicht?.........?
Wir wissen über die Mauer nur, dass sie fast 400 Jahre alt ist und ca. 60 cm dick ist!





Guten Morgen,
eine Sichtmauer war unsere Überlegung, jedoch ist die Mauer optisch nicht wirklich ansehlich und so krumm, dass diese dann so nicht als Wand genutzt werden kann. Hinzu kommen noch unsere Bedenken bezüglich Kälte. Der Vorbesitzer hatte damals einfach eine Folie und Gipsplatten auf die Wand gesetzt ( welche wir sofort entfernt haben). Resultat war natürlich, dass sich dahinter etwas Wasser gebildet hat. Aktuell scheint die Wand trocken zu sein, aufsteigende Nässe ist nicht zu erkennen.



Moin,



wir können davon ausgehen, dass die Mauer niemals als Sichtmauerwerk konzipiert war, wahrscheinlich wurde alles vermauert was vorhanden war.
Die Krümmung sollte man genauer betrachten, z.b ob die Wand beult und/oder die statische Integrität gefährdet ist.