Natursteinfassade - Farbe entfernen, Verfugen und ggf. Versiegeln



Natursteinfassade - Farbe entfernen, Verfugen und ggf. Versiegeln

Guten Tag,

wir sind gerade dabei an unserem Stall die Fassade zu sanieren. Diese ist teilweise aus Naturstein (vermutlich Gönninger Tuffstein) der mit Farbe überstrichen ist (eventuell Latexfarbe) teilweise 2 Schichten. Wir haben nun an einem Teil angefangen die Farbe zu entfernen. Auf der Wetterseite ist diese schon komplett weg und an einem Teil des Gebäudes ist diese noch komplett drauf.
Durch Schaben und mit Wasser (ich weiss das ist nicht so gut) haben wir wie gesagt einen Teil entfernen können. Gibt es eine Möglichkeit den Rest Abzubeizen und wenn ja mit was? Oder eine andere Technik die wir mal versuchen könnten.
Was können wir zum Verfugen nehmen (Trass-Kalk-Mörtel?). Es sollte eher beige/sandfarben sein und ich habe bisher fast nur grau gefunden.
Muss/Kann man die Steine anschließend versiegeln?
Vielen Dank für die Tipps und Hilfestellungen.
Nadine Strohmaier





Wenn professioneller Kontakt gesucht wird, kannst du dich an Herrn Peter Schneider hier in der Community wenden.
https://www.fassadenreinigung-und-instandsetzungsservice.de/

In der Tat halte ich eine Reinigung mit Wasser für angezeigt. Die Dispersionsfarben lassen sich nach dem "Einweichen" zumeist mechanisch abheben. Ggf. Hochdruckreiniger mit "Schmutzfräse" verwenden.

Trasskalk darf nicht mit Tasszement verwechselt werden.

Trasszement ist ein Synonym für Zementmörtel der mit Hüttensand verschnitten wurde.

Trass wird hingegen aus vulkanischen Ablagerungen abgebaut und als natürliches Puzzolan verwendet, dass zusammen mit Kalk eine hydraulische Mörtelhärtung bewirkt.

Da hat der Otterbein beispielsweise was "Trasskalk FL B 2". Der hat einen Trassgehalt von 20 Prozent.

Oder du besorgst (reines) Trassmehl, beispielsweise von "Tubag", "Trassmehl TM" ("Quick Mix") und mischst da mit Kalkhydrat und Sand selber an.

Auch hier gerne die Beratung beim Hersteller abfragen.