Naturstein Fundament

13.01.2018



Hallo Herr Böttcher,unser Haus(kein Fachwerk) steht auf einem Naturstein Fundament welches teilweise bündig mit dem Erdreich abschließt.Wir sind der Meinung das dadurch Nässe ins Mauerwerk steigt?Wir möchten nun das Naturstein Fundament aussen freilegen(40 cm breit und tief).Anschließend die Ritzen zwischen den Steinen mit Sakret Sockelmörtel schließen.Den ausgehobenen Graben mit 20 cm Kies und darauf 20cm grobe Kiesel auffüllen,sozusagen als Drainage.Können wir das so machen bzw.hätte es auch Sinn?Für Ihre kompetente Antwort meinen Dank im Voraus-
Renate



Sockelbereich



Dazu brauche ich Fotos denn die Terminologie kann hier zu Missverständnissen führen (Sockel oder Fundament?).
Warum wollen Sie unbedingt Sakret Sockelmörtel verwenden?
In der Produktübersicht von Sakret habe ich den nicht gefunden.





Hallo Herr Böttcher,Sakret Sockelputz bindet hydraulisch ab, wird auch für Schwimmbäder verwendet.Wird mit Wasserkontakt immer härter und undurchlässiger.Deshalb dachten wir das es der geeignetere ist.Fotos werde ich zeitnah anfertigen.Muss ich auf bestimmte Dinge dabei achten?



Sockelputz



Wieso finde ich dann kein Produkt mit diesem Namen bei Sakret?
Übrigens, das was Sie da beschreiben sind die stinknormalen Eigenschaften eines PII oder PIII, also Putze mit Zement oder hydraulischem Kalk als Bindemittel.
Jeder mineralische Putz mit Festigkeiten ab CS II der frostsicher ist kann als Sockelputz eingesetzt werden.
Warum schreibe ich das:
Es geht nicht um den Namen eines Produktes sondern um die Auswahl eines geeigneten Putzsystems. Da spielen Markennamen und Produktbezeichnungen erst mal keine Rolle.
Helfen kann ich Ihnen dabei nur wenn ich Fotos sehe.