Wandheizung in der Dusche - welche Oberfläche

03.12.2011


Guten abend zusammen,

Ich gucke hier schon länger zu und traue mich jetzt mal selber um Rat zufragen, werde aber zukünftig auch gerne mein Erfahrungen posten.

Wir renovieren im Moment (seit einem Jahr bis in drei Jahren ;)) ein 200 Jahre altes Bauernhaus. Die Wände sind Schieferbruchstein.
Momentan bin ich am Badezimmer dran, Der Wandaufbau ist wie folgt geplantvon außen nach innen: 50cm Schieferbruchstein Wand, Kalkputz umeine gerade Fläche zu bekommen, Knauf Tectem Platte 5cm (diffusionsoffen), Wandheizungsschlangen (16mm Aluverbundrohr), Lehmputz,im Naßbereich der Dusche anstatt Lehmputz die Rohre mit Kalkputz Verputzen und dann????
Wer hat Erfahrungen mit Zementputzen/Tadelakt in Verbindung mit Wandheizung?
Wir denken auch über Fließen nach, dann aber gerne Zementfließen in Unifarben oder optisch ähnliche Unifließen, kann jemand etwas empfehlen



Wandaufbau



Hallo Frank


na hoffendlich fließen Deine Fießen nicht weg...

Aber ein paar schöne Fliesen in der Dusche sind doch gut. Eventuell irgendwo von "Historische Baustoffe".

Was ich auch schon gesehen hab: In der Dusche Lehmputz schön dekoriert und dann als Oberfläche Glasplatten davor...



Andreas



Glasplatten davor



hatten wir auch schon gedacht,

Wir barauchen aber ca. 7qm. Die Dusche ist 1,60m auf 1,00m die Nische neben der Räucherkammer, 2m hoch, dann wird es auch relativ kostenintensiv.
Das Problem ist denke ich auch der Zwischenraum: hier kann sich allerhand ansammeln, was einem dann beim Duschen zuguckt?

So ne Art Lehmoptik würde uns ja am Besten gefallen, kann man den nicht irgenwie imprägnieren oder die Glasplatte vielleicht direkt in den Lehm drücken, bekommt man wahrscheinlich aber nicht hin, oder?

Von Flie??en rede ich jetzt besser nicht mehr



Dusche



Mein Vorschlag:
Egalisierungsputz PII, Wedi- Wandplatte für Badbereich gemäß Herstellerrichtlinie ankleben, Beschichtung nach Wunsch auftragen lassen.
Wandheizung im Duschbereich weglassen.

Viele Grüße



Dusche



Hallo Frank


Du mußt ja nicht raumhoch und raumbreit verglasen. Der Spritzwasserbereich reicht doch völlig aus....


Andreas



Brauche die Fläche,



außerdem finde ich gerade die Idee in der Dusche eine Heizung zu haben verlockend. Zusätzlich trocknet die Oberfläche schneller ab, was, falls es dann doch FlieSen werden, dem schwarz werden der Fugen vorbeugt.

Mit dem Glas Andreas lässt du mir ja keine Ruhe (zum Glück). Das war mal ganz am Anfang ganz vorne bei unseren Überlegungen dabei. Da bringst du es jetzt wieder hin:

Was ist den der Nassbereich? Ich denke bei einer Duschnische von 1m x 1,60 x 1m (wie gesagt so gegeben durch die benachbarte Räucherkammer, in die teilweise ein Regal eingelassen wird) müsste schon runtherum und ca 2m hoch geglast werden? Glasrückseite dann lackieren lassen oder könnte man es eventuell in den Lehmputz so einlassen, dass man noch eine schöne Einsicht in den Selbigen hat?



noch etwas zum Glas:



unlackiert scheint es laut Internet Anbieter gar nicht mal so teuer zu werden (ESG Sicherheitsglas 0,4x160x200 =135€)

Einen Einwand hätte ich noch ;), Kalk! Muss ich dann die ganze Dusche jedesmall abziehen um nicht bald vor einer weißen Kalkwand zu stehen? Wir haben in unserem 60er Jahre Bad eine klappbare Glaswand an der Badewanne angebracht. Die MUSS jedesmal abgezogen werden, sonst kann man da schnell nicht mehr durchschauen! Wenn ihr das Argument noch aus dem Weg räumen könntet, dann ......



Glaswand



Frank


Du kannst die Rückseite auch Sandstrahlen lassen, dann ist sie milchig und Du mußt nicht permane´nt nach dem Duschen abziehen. Das liegt übrigends in erster Linie am Kalk im Wasser...Enthärtung hilft.

Außerdem kannst Du die Dusche auch mit Perleffekt versehen. Hält ca 1 Jahr und alle Tropfen rinnen runter.


Hab ich mit meinem Spiegel im Bad gemacht... nur noch feucht abwischen und nix beschlägt mehr...hat über 3 Jahre gehalten.
Das Zeugs gibts im Internet...



Andreas



Sandstrahlen ?



Dann ist das doch Milchglas, wenn du das direkt an eine Wand legst kannst du wieder durchgucken. Man müsste also doch die Rückseite lackieren. Mit der Imprägnierung bin ich mir nicht sicher, ob ich das will: Ist doch Nanotechnologie und da ist noch nicht klar was das für Folgen für Mensch und Umwelt hat (ich arbeite eben im Gewässerschutz), trotzdem sind wir momentan nicht ganz abgeneigt von Glas....



Pervers?



Frank?


s...fst Du Dein Duschwasser? Also ich nicht.

Nanotechnologie ist inzwischen so weit, daß sie unkontrollierbar geworden ist.

Gewässerschutz oki, aber viel schlimmer als Nano ist Hormoneintrag...


Milchglas ist durchgefärbt, sandgestrahlt nicht und durchsichtig wird es nur wieder durch Feuchtigkeit oder Fett. Ich würde sandstrahlen, etwa 2 cm Abstand zum Putz lassen und oben offen. Wer weiß, was da "atmen" will.

Oder ein geiles Strohlehmdekor und dann mit ein paar cm Abstand Secuglas davor...




Andreas



Also



ich habe seit 11 Jahren eine Wandheizung im Bad, gerade in der Dusche finde ich das sehr angenehm und hygenisch.

Ich würde die Rohr mit hydraulisch Putz einputzen. Oberdrauf können Fliesen, Naturstein oder Tadelakt gelegt bzw. aufgebracht werden.

Grüße



Fließen oder Fliesen



Gerd?



hab ich was verpasst?


" können Fließen, Naturstein oder Tadelakt."


Ich bin zwar schon ein paar Jahre aus DE weg, aber ich dachte immer Fliesen werden mit S geschrieben. Oder hat da etwa die Rechtschreibreform zugeschlagen? Ich lese das in letzter Zeit öfters...


Genauso, wie ich bis heute nicht verstehe, daß gesamt nur mit einem m geschrieben wird... gesamt kommt doch von Summe oder zusammen und nicht von Samen????



Andreas



Tadelakt ist schön



sehen sie keine Probleme in Verbindung mit der Wandheizung (schwankende Temperaturen-->Risse). Ich weiß die Frage wurde schon häufiger gestellt, aber : Kann ich das als Hobbyhandwerker selber machen, mir kommt es in erster Linie auf die Funktion an, nicht aufs Ausehen (Die Qualität und Natürlichkeit des Baustoffes werden mich schon zufrieden stellen).

Tadelakt würde man auch direkt auf den Kalkputz machen und keine "Elefantenhaut" streichen?

Was kann man von Produkten wie Ultramet halten?

Frank, jetzt angemeldet



Wenn der



Putz entsprechend aufgebaut ist sehr ich keine Probleme.

Die Wandheizung ist eine Niedertemperaturheizung. Unseren Grundofen, der höhere Oberflächentemperaturen hat wurde auch damit verputzt.

Grüße



Der Aufbau



ist wie folgt: 50cm Schieferbruchsteinwand-> Kalkputz gerieben-> [ab jetzt geplant noch nicht ausgeführt] Klebemörtel für Tectemplatte->5cm Tectemplatte (Material Perlite diffusionsoffen)-> Wandheizung 16mm Rohr eventuell WEM->eventuell zwischen die Rohre wieder Klebemörtel gezahnt aufbringen-> Verputzen mit Kalkputz gerieben->Tadelakt?