Kalkkaseinfarbe deckt nicht auf Rotband bzw. Multifinish

01.11.2011



Hallo zusammen, 

Vorerst sei gesagt, dass ich ein blutiger Anfänger bin was Kalkkaseinfarbe betrifft. 
Wir haben uns zum Streichen unserer Wände einige Fässer Altmansteiner Sumpfkalk besorgt. Da unsere Wände innen bereits durchgehend mit Knauf Rotband und MP51, die Rigips-decken mit multifinish verputzt sind, wurde mir von Kreidezeit geraten vorher Kaseingrundierung zu benutzen. Die Wände sind vor ca. 2 Monaten verputzt worden und sind Zwischenzeitlich trocken. 
Wir haben auf den Rat von Kreidezeit gehört und daraufhin alle Wände und Decken damit grundiert und einen Tag trocknen lassen. Am nächsten Tag habe wir 10 Liter Altmansteiner Sumpfkalk mit 500 g Quark und  1El  leinölfirnis gemischt dann mit 30 Liter Wasser gemischt und dünn mit einem Quast in Form von liegenden Achten aufgetragen.
Am nächsten Tag stellte ich fest dass die Farbe nicht gedeckt hat. Nur die  Achten waren einigermaßen Weiß. Die borsten der Quast haben sich an den Wänden Weiß abgezeichnet.
Was habe ich falch gemacht? 
War die Grundierung oder meine Mischung nicht richtig oder nich richtig für den Untergrund?
Hätte ich beim Streichen anders vorgehen müssen?
Sieht man die liegende achten auch nach mehrmaligem Anstrich?
Habe gelesen dass die Kalkkaseinfarbe auch Gespritz werden kann, welches Erscheinungsbild hat mann dann und welches Gerät (Marke, Type) kann verwendet werden?

Wie Sie sehen sind wir leider mit dem Ergenis unseres Experiments kalkkaseinfarbe unzufrieden und benötige einige Tipps und Hilfestellung. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn ich einige konstruktive Antworten bekäme.



Kalkkaseinfarbe



Hallo Mumcu


"Am nächsten Tag habe wir 10 Liter Altmansteiner Sumpfkalk mit 500 g Quark und 1El Leinölfirnis gemischt dann mit 30 Liter Wasser gemischt und dünn mit einem Quast in Form von liegenden Achten aufgetragen."


Der Fehler liegt in zu viel Wasser zum anmischen. 10l Sumpfkalk mit nicht mehr als 10l Wasser verdünnen. Kalkkaseinfarbe deckt nie nach dem ersten Anstrich, eher nach dem 2. bis 3. Anstrich

Spritzen geht aber nicht Airless. Ich hab von Wagner das Airlessgerät versucht, da verstopfen die Siebe innerhalb kürzester Zeit. In der Anleitung steht auch: "Nicht für mineralische Farben..." aber Man(n) kann es ja mal trotzdem testen...fg
Es gibt für Kalkfarben eigene Spritzgeräte, mal im Internet suchen...



Andreas



Verhältnis Sumpfkalk zu Wasser



Hallo Andreas,
Vielen dank für deine Schnelle Antwort, aber ich hab mich strikt an die Vorgabe vom Altmannsteiner Kalkladen gehalten, 1 Teil Sumpfkalk 3 Teile Wasser.
Lag es vielleicht am Untergrund (Rotband bzw. Multfinisch) ? Oder hätte ich direktnach dem behandeln mit Kaseingrundierung streichen sollen?
Heute hab ich im Forum gelesen, dass Nass in nass gearbeitet werden muss. Muss ich die Wand Nass maschen und dann gleich mit Kalkkasein streichen. War das vielleicht mein Fehler?



Kalkfarbe



Hallo Mumcu

Bei Untersuchungen von Kalkanstrichen hat man festhestellt, daß sich in 1mm Anstrich bis zu 100 Lagen Farbe befanden. Zum Auffrischen von Kalkanstrichen reicht also ein sehr dünner Anstrich.
Du kannst Dich an die Herstellerangaben halten oder selbst experimentieren.
Ich für meinen Teil bin mit meinen selbst angerührten Farben sehr zufrieden. Selbst auf Rigips hält diese Farbe. Wichtig dabei ist das Egalisieren unterschiedlicher Untergründe. Dazu nehme ich idR 5 Teile Magerquark auf einen Teil Sumpfkalk. Durchrühren, dann mit Wasser stark verdünnen und drauf auf die Fläche. Stark verdünnen deshalb, da uU eine "Lackschicht" entsteht, auf der nix mehr hält.
Das Rezept für den Anstrich hab ich Dir bereits beschrieben. Einmal steichen deckt nicht mal bei Dispersionsfarbe. Verdünn die mal mit deinem Mischungsverhältnis und teste es...

Wenn Du festgestellt hast, daß Du Borstenstriche erkennen kannst, hast Du dünne und dicke Schichten...
Ich kann nur aus meinen Erfahrungen schreiben und ich lass den Anstrich über Nacht trocknen.
Der Untergrund ist eigentlich relativ uninteressant, er muß nur fest, und leicht saugend sein. Auf glatten Flächen wie Plastik, Holz oder die glatten Seiten von OSB oder Holzfaserplatten hält er nicht.


Andreas



Das Mischungsverhältnis



von Sumpfkalk mit Wasser ist von der Konsistenz des Sumpfkalks abhängig. Ich kenne ihn so, daß man ihn mit der
Schaufel abstechen kann. Dann ist das 1:3 Verhältnis keineswegs zu dünn. Das Vornäßen ist nur bei direkter Sonnenbestrahlung bzw. großer Wärme vonnöten. Die Empfehlung Naß in naß zu arbeiten ist wohl eher für das rasche Arbeiten am Stück zu verstehen, damit es keine Ansätze gibt.



Sumpfkalk



Hallo Birger

Ich hab auch Supfkalk, den ich abstechen muß. Wenn ich in den im richtigen Verhältnis Quark zugebe, wird der sofort dickflüssig. Selbst den kann man nur 1:2 verdünnen, bei 1:3 kann ich 3 mal streichen, bis es wirklich deckt.



Andreas



Wo sind die Meinungen der Profis,



Ich dachte ich bekomme auf meine Fragen klare präzise Antworten!
Jeder behauptet was anderes, ist wie bei Juristen.
Wo sind die Antworten der Meister, die schon 100 Jahre Erfahrung mit Sumpfkalk haben.

I
Ps: ich verwende nur das beste Sumpfkalk (Altmannsteiner 35 Monate gesumpft)



Sumpfkalk



Haben Sie sich mal gefragt, warum die meisten Profis (wenn Sie damit Malermeister meinen)seit 100 Jahren keine Sumpfkalkfarben mehr verwenden? Für den Fachmann sicher eine reizvolle Aufgabe mit den alten Techniken zu arbeiten aber man muß auch damit Geld verdienen können.
Das ist ein Nischenprodukt für Restauratoren und für denkmalpflegerische Arbeiten.
Dann gab es dazu schon eine ganze Reihe Antworten, hier und in anderen Threads, einfach mal einlesen.

Viele Grüße

p.s. Übrigens arbeite ich auch ab und an mit selbstgemachter Kalkfarbe.
Nur mache ich nicht so einen Zinnober darum. Ich rühre Weißkalkhydrat mit Magerquark auf und streiche damit, zum Beispiel meine Keller. Mischungsverhältnis nach Gefühl, der Weißkalk ist auch Füller.
Das erste Mal war etwas mühsam durch die geringere Deckkraft, aber jeder Auffrischungsanstrich geht leicht und einfach vonstatten.



100 Jahre



Hallo Mumcu

"Wo sind die Antworten der Meister, die schon 100 Jahre Erfahrung mit Sumpfkalk haben."



Die liegen seit mindestens 2 Jahren unter der Erde.


Du hast auf Deine Fragen von mir präzise Antworten bekommen. Was erwartest Du noch? Ich habe 7Jahre Erfahrungen mit selbst angerührte Kalk-Kasein Farben. Mein Sohn hat letzten Winter genau so reagiert wie Du, als er das erste Mal sein Zimmer mit dieser Farbe streichen sollte.


Vielleicht solltest Du erst mal die genannten Rezepte ausprobieren, bevor Du uns mit Juristen in einen Topf schmeißt...



Andreas



Lieber Andreas,



War nicht böse gemeint ?, ich dachte es bringen sich viel mehr ein.



Mumcu



es haben sich zu diesem Thema so viele Leute im Laufe des Fachwerk.de - Lebens geäußert, daß es Tage dauern wird, alles zu lesen.
Probieren geht über studieren... viele haben erklärt, daß Lehmputz nicht auf Rigips hält... ich habs nicht mehr runter bekommen. Viele haben erklärt, daß Kaseingrundierung nicht auf Fliesen hält, ich mußte neue Fliesen kleben.

Probiere mein Kalk-Kaseinfarbenrezept aus und berichte dann...


Andreas



Wolken bzw. Borsten Abzeichnung



Mach ich Andreas, kannst dich darauf verlassen.

Kannst du mir ein Tipp geben wie das ganze ohne Wolken an die Wand bekomme.

Und das Egalisieren der Wand muss trocknen oder, soll nach der Egalisierung direkt gestrichen werden.



Testen



Hallo Mumcu


Ich lasse immer alles durchtrocknen. Ist der vorhergehende Anstrich nicht trocken, ziehst Du unter Umständen Platten wieder runter. Gilt auch für die Grundierung. Die darf keinesfalls so dick auftragen, daß die Grundierung im trocknen Zustand glänzt.
Ich rolle es mit einem Roller, Unebenheiten werden leicht weggeschliffen.



Andreas