Nachtspeicheröfen Firma Malag 30 Jahre alt

10.02.2005



Hallo,
ich habe Nachspeicheröfen der Firma Malag die 30 Jahre alt sind und 4 KW pro Ofen brauchen!
Wie hoch (Kilowattstunden im Monat) ist da der durchschnittliche Verbrauch?
Ich habe vor kurzem eine Rechnung (LEW) von 1100 Euro Nachzahlung und müsste alle 2 Monate 500 Euro Strom zahlen, obwohl ich die Öfen nicht voll aufgedreht hatte! Ich brauche laut LEW im Monta 3000Kilowattstunden! Das kann doch nicht sein oder?
Ist das überhaupt möglich?



nachtspeicheröfen



moin doro

wie gross ist die wohnung? annahme 100 m²

wie alt ist das haus? annahme Baujahr 1950

welchen energieverbrauch für Heizung und warmwasser? annahme 300 kWh/m²

ergebnis: ein Verbrauch von 36000 kWh / a ist durchaus möglich

gruss aus münster





Hallo Doro
Ich hatte bei mir im Haus bis Ende Letzten Jahres drei Nachtspeicheröfen an, 2x2kw und 1x4kw die kosteten im Monat rund 50 Euro egal ob Sommer oder Winter an Abschlag, also für die beheitzen Monate rund 100 Euro monatlich ;-(
Wenn du noch genauere Angaben machen könntest wie viele Öfen du besitzt (einfach Durchzählen lol)bekommst du wahrscheinlich mehr Antworten.
Gruß
Hartmut



4



Meine Wohnung ist 80qm groß und ich hab 4 Öfen!
Als der Elektriker da war und unten an den Zähler und so geschaut hat, waren die Kabel gebrückt geschalten! Das Bedeutet also das die Öfen dauernd durchgeladen haben! Liegt es daran? Desweiteren waren am Zähler alle Plomben abgerissen (bevor der Elektriker kam!)! Ausserdem hat mein Vermieter an den Heizungen ab und zu was repariert obwohl er keine gelernte Kraft ist! Normalerweise müsste doch er die Rechnung zahlen, oder?
Kann ich dagegen irgedwie rechtlich vorgehen?



Hilfe



Ich müsste im Jahr 4000 Euro an Strom zahlen und ich finde das nicht normal! Diese Öfen wären ja der Ruin für jeden Normalverdiener - absolut unwirtschaftlich!!!
Was kann ich jetzt machen?
Muss ich die Rechnung zahlen?
Der Elektriker hat mir gesagt dass der Stromverbrauch durch die gebrückten Kabel kommt, weil die Öfen die ganze Zeit duchgeladen haben!
Ich wohn nun erst 3 Monate in dieser Wohnung und nun das!
HILFE!???





je nachdem was gebrückt ist (war) kann es durchaus sein, das die Speicher permanent und auch mit teurem Tagstrom liefen.
Selbstreperaturen durch Nicht-Elektrofachkräfte sind eigentlich nicht gestattet, aber beweise deinem Mieter mal das ER da Mist verzapft hat ...
250 EUR p. Monat an Heizung ist schon heftig!



Asbesthaltig oder nicht



Hallo Doro!
Wenn du Probleme mit dem Verbrauch hast, wende dich doch mal an deinen Energieversorger. Die dürften Fachleute haben und mit Sicherheit Erfahrung bei einem Gezanke Mieter-Vermieter. Du kannst auch einen anderen Energieversorger anrufen, wie z.B. die EnBW 0800-99 99 966- kostenlos, und einen Fachmann verlangen. Die müssen ja nicht wissen dass du von jemand anderem versorgt wirst. Hier gehts ja um die "Sache". Die können sagen was an solchen alten Heizungen anfallen kann und wieviel so alte Dinger im Verhältnis zu neuen verbraten.
Tip: In der Sommerzeit den Hauptschalter am Sicherungskasten komplett ausschalten. Das verhindert ungewollten Stromfluss und wenn du den HT/NT-Zähler beobachtest ein besseres Gefühl was da läuft/fliesst. Aber aufpassen, nicht den Hauptschalter für den Boiler, sonst duscht ihr kalt ;-)
Du solltestr da Pferd auch so mal aufsatteln und nachschauen ob die Nachtspeicheröfen asbesthaltig sind. Schau mal unter: www.bbm-elektronik.de Rubrik Asbest ( www.bbm-elektronik.de/asbest/frame_unten.php?nr=&action=&start= ). Dort findest du eine Möglichkeit über die Speicherheizgerätedatei herauszufinden ob ihr Asbestbomber in der Wohnung habt. Ggf. darf keiner selbst reparieren wenn Asbest verbaut sein sollte!!! Da gibt es deftige Vorschriften!!!
Ich hoffe ich konnte so etwas helfen,
Grüsse,
Th.Barth