Bauvorschriften

29.01.2008



Hallo,
wir haben ein Haus am Mittelrhein, ich würde ihn als mit Nachbarschaft versehenen 3Seitenhof bezeichen.
An der offenen Seite befindet sich eine Mauer mit ca 2-2,5m Höhe zum Nachbargrundstück.
Das Nachbarhaus, ebenfals mit Innenhof, als Parkfläche: nunja, ausgerechnet an der offenen Seite, hat eine hohe Mieterfluktuation...mit 4Etagen.

Jede Bewegung in unserem Garten wird aufmerksam registriert.
Was können wir unternehmen??
Gebäude müssten 3 m Abstand halten, Baume könnten näher an die Grenze gesetzt werden.
Ist es möglich, die Mauer aufzustocken? Ggf. Biologisch mit einer Rankhilfe? Wie hoch ginge so etwas? 3 Etagen sicher nicht.

Gibt es andere Möglichkeiten?



Nachbarn



Was nicht geht: Mauer vier Stockwerke hoch ziehen.
Sie wachsen auch nicht biologisch sondern müssen teuer gemauert werden.
Was geht:
- Nachbarhaus kaufen
- Tor machen und Nachbarn auf dem eigenen Grundstück herumlaufen lassen, dann glotzen sie nicht mehr ("Paradoxe Intervention")
- Metasequoia pflanzen in 4 m Abstand, wenn die Baumreihe so hoch ist, daß sich die ersten beschweren, ist die Verjährung eingetreten ("Biologische Abwehr"), verschattet leider auch den eigenen Hof
- Hof umbauen ? Kenne ihn leider nicht

Über weitere Möglichkeiten läßt sich räsonieren
Grüße vom Niederrhein



Sprengen??



Kaufen und eigene Familie einsetzen...ist das wirklich besser??? Mit Schwiegermutter???

Metasequoia ist eine Lösung, fragt sich nur, ob die Wurzeln auch 50m in die Tiefe wachsen, U-Bahn? Die Verschattung währe für uns kein Problem, stehen Richtung Norden, aber was sagt der Pabst, wenn die Kirche im Stadtkern verdunkelt wird.
Gehöre ich dann zur Achse des Bösen??





Einen Ginkgo pflanzen...

Der wächst riesig hoch. Aber leider nicht schnell genug... Aber vielleicht haben bis dahin die Erben was davon ;o)...

Kastanie?

- Wir haben auch furchtbar neugierige Nachbarn. Schlimm das. Ist man nicht zu Hause, pilgern sie sogar gemeinsam über unser Grundstück...

Tja...
:o) Konnte leider nicht helfen aber "meine Gedanken sind mit Dir" *lach*.

Grüße Annette

PS: Mal bei ner Baumschule vorbeigucken und nach nem fetten Baum fragen?



5 andere Möglichkeiten



1.Hund anschaffen.
Dessen Hütte Richtung Nachbarhaus zeigen lassen und ihn darauf dressieren, dass er immer bellt wenn jemand rüberglotzt und sonst nicht. Klingt nach Hundeschule! Die Nachbarn fühlen sich dann immer ertappt.

2.Termin bei Psyater machen.
Nach ca. 97 Sitzungen glotzen dei Nachbarn zwar immernoch aber es ist einem dann egal.

3. Gerüchte streuen
Wie z.B.: Sie haben einen schon mal das Auto zertrümmert weil auf ihr Grundstück geglotzt hat. Oder Sie saßen schon 3 Jahre wegen Körperverletzung, weil sie einen Glotzer verprügelt haben.

4. Einfach immer freundlich winken wenn sie glotzen.

Und 5.

Möglichkeiten 1-4 zusammen anwenden.

Viel Spaß!

Marko



Oder



die Fenster des Nachbarhauses mit Bewegungsmelder überwachen und die Glotzzeiten im Minutentakt in Rechnung stellen ;-))).
MfG
dasMaurer



Danke an Herrn Beckmann...



Die Vorschläge sind alle Super. Ich werde sie umsetzen.

Einige sind mir selber noch eingefallen, zu Betonieren, schaft auch ein besseres Gartenklima, schreib dann Wellness drauf oder alternativ mit blinkenden LED oder ich schütte den Garten höher auf als die Nachbarhäuser.





Hallo

SChau dir mal Bilder vom MFO Park in Zürich an. Das ist ein ganz besonderer Park. Anstelle Bäume auf ein freies Grundstück zu pflanzen haben die ein Riesiges Stahlgerüst aufgestellt mit den Abmessungen der umliegenden Büroblocks. An diesem Gerüst wurden Kletter Pflanzen gesetzt. (auch in der Mitte und oben in entsprechenden Kästen, anderes wächst bis ganz oben. Als ich das erste Bild sah fand ich es ganz furchtbar. Vor ort wirkte das ganze wie ein gigantisches Dschungelparadies. Vögel nisten in den Pflanzen, manches Grünzeug blüht und duftet. Die Leute sind geradezu in den Park geströmt in den Mittagspausen. War einfach viel angenehmer als ein mickriges Bäumchen auf einem riesen Platz. Vielleicht kann man doch mit den richtigen Pflanzen und Rankhilfen etwas bewirken. Oder denk mal an Hopfengärten, wie hoch die gehen, an ein bischen Draht.
Hier noch ein Bild aus dem MFO Park
Gruß
Dorothée





hier noch ein Bild







Schöner Vorschlag



Hallo Dorothée,
das gefällt mir gut. Das die Mitarbeiter den Park nutzen, kann ich gut verstehen. bestimmt im Sommer angenehm kühl, OHNE Klimaanlage. Sollte nur nicht grade ein Vogel über einem...:-)
Bleiben die Bauvorschriften... den Nachbarn sollte es recht sein, ist doch sicher schöner als ein Haus vor die Nase gesetzt zu bekommen.