Nach Verputen Außenfensterbank verlängern

14.07.2019 Gustel



Ich beabsichtige die Außenwand neu zu verputzen. Hierzu wollte ich einen ca. 4cm dicken Wärmedämmputz verwenden. Damit die Fensterbank trotz neuem Putz aus der Wand herausragt, müßte ich diese sozusagen verlängern. Ich frage mich, wie man dies am geschicktesten ausführt. Ich habe mal den jetzigen Zusand als Bild beigelegt.

Idee 1: Auf die Fensterbank Keramiken verkleben, schön mit Steigung. Sieht aber nicht so schön aus.
Idee 2: Ringsum die Fensterbank Wedi Platten. Diese dann verputzen. Würde gut aussehen. Jedoch müßte der Putz die starke Temperaturänderung aushalten und dürfte nicht reissen.
Idee 3: Verkleiden mit Marmorplatten (oben und Seitlich). Hält soetwas auf dauer?
Idee 4: Fensterbank komplett erneuern. Geht nicht, da die mittlere Stütze ja draufsteht. Bin mir nicht sicher, ob diese statische Aufgaben hat. Wollte ich eher stehen lassen. Wäre auch sehr aufwendig.
Idee 4. Verkleiden mit Zinn-Blechen. Dies habe ich in einem Dorf in Mecklenburg an allen Häusern gesehen. Vielleicht untern drunter die Wedi Platten?

Vielleicht hat soetwas schon jemand mal gemacht und kann davon berichten.

Über jeden Vorschlag würde ich mich freuen.

Mfg. Gustel



Neu verputzen ?



hm, warum soll neu verputzt werden? Nur wegen 4 cm Wärmedämmputz? Das bringt gar nichts und rentiert sich in hundert Jahren nicht. Wie sieht der Wandaufbau denn jetzt aus?



Wandaufbau



Ich habe nochmals nachgerechnet was die 40mm Dämmputz bei mir bringen:

Mauerwerk:
Bimsstein 240mm
Außenputz 20mm Kalkzementputz
Mit Dämmputz 40mm (z.B. weber.therm 505 HDP mit 0.5W/mK)
U-Wert ohne Dämmputz: ~1,7
U-Wert mit Dämmputz: 0,72

Zugemauerte Fenster:
Kalksandstein 240mm, 2.0 Dichte
Außenputz 20mm Kalkzementputz
Mit Dämmputz 40mm (z.B. weber.therm 505 HDP mit 0.5W/mK)

U-Wert ohne Dämmputz: 2,5
U-Wert mit Dämmputz: 0,83


Wenn ich die mit Kalksandstein ausgemauerten Fenster nicht dämme, dann bildet sich Tau auf der Innenwand. Da sich die drei Fenster in einem kleinem Raum befinden und dies die Bäder sind, wäre dies um so schlimmer.

Eigendlich wollte ich den Fensterbereich wie auf dem Bild verschönern. Aber mir fehlt jede Vorstellung, wie dies gehen würde.



Dämmung



Da die Fensterlaibung eh überdämmt werden muss, bietet sich ein Solblech an. Eine andere Möglichkeit, die kalte Fensterausmauerung zu beseitigen wäre ( wenn es die Innenputzstärke hergibt) den innen Putz auf den ehemaligen Fenstern abschlagen, eine 10mm Styrodurplatte auf den Kalksandstein Kleben und mit Armierungspachtel spachteln, anschließend nochmal mit Kalkglätte drüber. Wäre zwar die russische Lösung, aber ob wegen 2 qm Fensterfläche ein ganzes Haus verputzt werden soll, noch dazu mit einem so geringen thermischen Ertrag, bleibt für mich weiterhin fraglich. Und letztlich muss die Feuchtigkeit aus dem Bad nach Benutzung abgelüftet werden, notfalls mit Technik.



Nach Verputen Außenfensterbank verlängern



Über das Fachwort Sohlblech bin schließlich auf Gurtgesimsen gekommen.
Fertige Polysterol platten mit faserferstärkter Beschichtung und mit Netzen verstärkt.
Bei WMB aus Polen gibt es einige zur Auswahl für die Fensterbank und andere Bauteile.
Habe mir sagen lassen, dass das Hauptproblem darin besteht, dass Wasser zwischen das Polysterol kommen könnte, welches beim Gefrieren das Polysterol von der Wand abtrennt.

Es ist gerade schon etwas spät. Muß morgen nochmal weiter drüber nachdenken.

Habe mal wieder ein Bild hochgelanden. Der kleine Raum war wohl früher ein Balkon und wurde durch zumauern zu einem Badezimmer. Über den Fenster sieht man auch den langen Sturz. Alles in allem viel massiver Stein.

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich die Rolläden entfernen möchte und zurück zu Faltläden gehen möchte. Ich schaffe es halt nicht, dass Dämmung, Fensterbank und Faltläden vereint werden.