momentan, Gewölbe

03.08.2005


Hallo! Ich habe ein Kellergebäude errichtet und möchte in einem Raum einen Weinkeller einbauen. Dieser Raum ist geschalt und hat auf 4 Seiten "erdkontakt" (2 Wände, Decke und Boden) Die Bodenplatte ist nicht durchbetoniert, d.h. hier geht man momentan auf der Rollierung. Ich möchte nun nachträglich ein Gewölbe mit alten Ziegeln und einen Lehmboden mit Ziegelpflaster einbringen! Momentan ist der Raum staubtocken. Soll ich den Rollschotter herausschaufeln um auf den feuchten Boden zu kommen? Soll ich das Gewölbe mit Lehm mauern (seitlich liegt es an, Statik spielt also keine Rolle) Bitte um Hilfe, es gibt sicher Spezialisten im Net, die mir da helfen können?!? Danke!!!





Test



Gewölbesteine mit Lehm vermauern



Dachog. Also ich möchte davor warnen. Die Steine eines Gewölbes verkeilen sich, üben gegeseitig Druck aus, so daß ein Gewölbe, wenn es ordentlich gemacht ist, nicht zusammenfallen kann. Im Prinzip benötigt man keinen Mörtel. Da ja nun nicht alle Steine passgenau sind, füllt man die Fehlstellen mit Kalkmörtel aus, der nun im Laufe der Zeit erhärtet und sich verfestigt. Die Steine werden so auch fixiert. Lehm dagegen erhärtet nicht, sondern trocknet. Er verliert seine Bindekraft und rieselt aus den Fugen, er fixiert die Steine nicht. Statik heißt ja Ruhe, ich bezweifele dies aber in diesem Fall. Mfg ut de ole Mark