Innenfensterbank aus Granit im Hydraulkalk-Mörtelbett -geht das ?

12.07.2011



Beim Verfugen einer Kellerwand aus Ziegeln und Sandsteinen muss ich eine marode Holzfensterbank ersetzen. Dazu möchte ich 2 Granitplatten (60x30x2) verwenden. In anderen Beiträgen wird hier TrassKalkMörtel oder Carrament empfohlen, aber meine Frage wäre: Kann ich auch aus dem Hydraulkalk-Fugenmörtel den ich benutze (Röfix 993) ein Mörtelbett machen ohne das sich die Platten später setzen oder die Fugen rissig werden ? Wenn ja, wie dick ? Und: Sollte man Kompriband rundrum verwenden (ist ja im Keller) ?





Carrament dürfte nur bei Marmor notwendig sein, Granit würde ich aber in Traßzement (2-4 cm) verlegen. Bitte korrigieren, wenns bei Sandstein Probleme gibt. Kompriband - Wozu ? Normale Fuge oder einputzen, wenn es das Maß hergibt.