Mörtel und Putze

14.11.2018 Patrick



Ich habe viele Fragen zu diesem Thema:

Womit Mauer ich

Backsteine im Innenbereich (keine Außenwand, keine aufsteigende Feuchte)
Backsteine im Außenbereich (Außenwand Scheune, nicht bewohnt)
Sandsteine im Innenbereich (Sockel unter Fachwerkzwischenwand, keine aufsteigende Feuchte)
Kanalklinker im Keller

Womit verputze ich

Fachwerkwand 700kg Leichtlehmstein 2DF von außen (Kalkputz,Sumpfkalkputz Luftkalkputz-wo sind die Unterschiede?)
Gleiche Fachwerkwand von innen in Naßräumen(Kalk oder Lehm?)

Wie kann ich mir mit Weißkalkhydrat aus dem Baumarkt einen Anstrich für den Keller (Backsteinaußen und -
innenwände) herstellen, der nicht kreidet (Ölzugabe?)

Vielen Dank für die Antworten auf die hoffentlich nicht zu vielen Fragen.

Patrick



zum Anfang



hab ich vielleicht was zum Einlesen über Kalkfarbe:
https://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/278931$.cfm
da hatte ich vor kurzem selbst zum Streichen mit Sumpfkalkfarbe eine Frage gestellt und sehr viel Hilfe bekommen.
Wenn Du nach Beiträgen von Mario suchst, wirst Du auf ein riesiges Wissen stoßen.
Mit Weiskalkhydrath funktioniert es auch gut, doch mit gutem Sumpfkalk wird es weißer und besser.

Zum Mauern kannst Du von Lehmmörtel über Kalkmörtel zum Zementmörtel alles nutzen.
Kommt auf Feuchtelast, Statik und Steine an.Da kann ich nicht viel helfen.

Luftkalkputz werden Putze meist genannt, wenn nur Kalk und Sand (die Sieblinie und Verarbeitung ist wichtig) verwendet werden. Kann mit Kalkhydrath oder Sumpfkalk hergestellt werden.

Innenwand auch in Feuchträumen können auch mit Lehm geputzt werden, nicht aber im Spritzwasserbereich.

gruß
Micha