welcher Mörtel für Bruchsteinsockel?

13.05.2010



Hallo Community,
wir haben bei unserem Hof eine Fachwerk-Scheune von ca. 1900.
Das Fachwerk steht auf einem ca.70 cm hohen Sockel, der aus den lokalen Kalk-Bruchsteinen mit Lehm gemauert ist. An einer Wand sind ca. 6 Meter Sockel am wegrutschen (hier noch vielen Dank an die Vorbesitzer, die nie die Dachrinne repariert haben...). Ich würde nun die Fachwerk Wand von einem Zimmermann hochstützen lassen und den Sockel neu aufmauern. Welcher Mörtel ist dafür am besten geeignet? Ich möchte eigentlich keinen Lehm für einen tragenden Bereich aussen verwenden und bin nun am schwanken zwischen Luftkalk-Mörtel und Kalk-Zement Mörtel.
Vielen Dank,
Philipp



Mörtel



Kalkzementmörtel MG II oder Zementmörtel MG III.
Gibt es als werkgemischten Trockenmörtel im Baumarkt.
Nennt sich Putz- und Mauermörtel.

Viele Grüße



Mörtel



Luftkalkmörtel

seit 1000en Jahren Erfahrung verbaut.

schau bei
www.solubel.de rein
SP50 würde ich da nehmen
oder ruf da an!

FK



Luftkalkmörtel



warum abweichen von altbewährtem.

Grüsse Thomas



Solubel



Ich würde Solubel Luftkalkmörtel PS20 und PS50 nehmen .
Das Produkt ist frosttau und salzresistent und wurde von der MPA Bremen betestet.

lg.p.Schneider



Trasskalkmörtel



Und ich würde TrassKalkMörtel nehmen.

Grüße aus Schönebeck





Die alten Mauersteine sollten gewaschen werden, bevor man sie wieder vermauert.



welcher Mörtel für Bruchsteinsockel?



Hallo Philipp,
früher hat man auch ungewaschenen Sand beigemischt.
Ob es mit Lehm gemauert ist, kannst Du testen indem Du, einen Mörtelbrocken im Wasser einlegst, schmiert dieser beim Verreiben zwischen den Fingern, wäre es Lehm.
Meistens wird hier im Forum von hydraulischen Zuschlagstoffen in Verbindung zum Holz abgeraten...?

Grüße

Mladen



Mörtel



@FK
Hallo,ich nehme an ich darf Du sagen, wir sind vom Bau.

Luftkalkmörtel
"seit 1000en Jahren Erfahrung verbaut."

Meinst Du reinen Luftkalkmörtel oder Solubel? ;-)

mit besten Grüßen

Mladen





@Mladen

Die provokante frage habe ich mir verkniffen.



Grüße aus Schönebeck





@Oliver
ich drücke nochmals ein Auge zu!;-)
das nächste mal aber beide :-)

Viele Grüße

Mladen



der Mörtel für den (Muschelkalk) SOCKEL



Hallo Philipp,

wenn ich Sockel lese fällt mir erst mal Spritzwasser ein,
bei Kalk Bruchsteinen die Festigkeit, will und soll heißen,
der Mörtel soll nicht härter, fester werden wie die Steine,
das ganze möglichst flächenbündig verschließen (verbandeln)
vermauern, beispiel traßkalk 4, Traßzement 1,Mainsand 10,
Grubensand 2 - 3 gehäufte Schaufeln in den Freifall-, besser
Zwangsmischer, besorge Dir Material von Märker, ist nicht so
dunkel wie von Schwenk oder Heidelberger, Vorteile, kostengünstig, hält dauerhaft, sieht gut aus,
grüße Martin



no a bildla dazu



guckst Du, Wetterseite, nur vereinzelte Ausbesserungen durchgeführt,



Danke



ganz vielen Dank an alle
nun muss ich nur noch mauern...