Wie neu ausmauern

30.06.2011



Hallo,

wir müssen an einer Fachwerk Wand einen Balken tauschen. Die 2 angrenzenden Gefache müssen raus. Gemauert ist das aktuell mit Tuftstein? (Keine Ahnung, sagte mein Vater so...). Keine Leisten verbaut.

Wie wird das im Anschluss an die Zimmerarbeiten wieder aus gemauert?

Mit Dreiecksleisten und den gleichen Steinen?
Neue Steine? Welche? Backsteine?
Welchen Mörtel nimmt man am besten?

Gruss Rüdiger



Lehmziegel...



Hallo Rüdiger,

wir hatten vor Kurzem genau dasselbe Problem.
Bei uns war vorher altes Holzgeflecht mit Lehmbewurf drin.

Wir haben das jetzt mit neuen Lehmziegel und Lehmmörtel ausgemauert (Dreiecksleisten an die Balkenseiten geschraubt). Ging sehr gut in Eigenleistung!

Ob Du die alten Steine nochmal nutzen kannst weiss ich leider nicht. Aber wenn die noch in nem ordentlichen Zustand sind, warum nicht?
Es sei denn, ein Experte hat hier Einwände vom Material her...

Was soll denn später auf die Gefache drauf?


Gruß,
Mikesch





Hi Mikesch,

Die Aussenwand ist mit Schindeln bedeckt, da kommt man auch nicht ran. Die Optik ist daher erstmal wurscht. Aktuell ist alles mit diesem Tuftstein vermauert, Backsteine bzw. Lehmsteine würden die Optik nur stören wenn mal die Schindeln runter kommen, wird aber nicht passieren, da Wetterseite.

Die Innenwand wird mit Lehm verputzt (nivelliert), gedämmt und dann nochmal verputzt.

So der Plan.

Gruss



Moin Rüdiger,



Tuffstein konnte man früher im feuchten Zustand mit der Säge selber zuschneiden und war bei uns hier ein beliebter Baustoff auch für massive Häuser.

Ich denke die Frage der Wiederverwertung entscheidet sich, wenn du's heil rausgebracht hast.......das Material an sich ist fein und hat sogar einen gewissen Dämmeffekt, da porös.

Gruss, Boris



Welcher Mörtel



Hallo,

noch eine Frage dazu. Welchen Mörtel nehme ich am besten. Habe nun beim Lieferanten meines Händlers geschaut und folgende Produkte gefunden:

LeichttonMörtel (http://www.baumit.de/upload/Technik/TMSDCE/DE/TM/07Sanierung/LeichttonMoertel_LTM_81_ce62.pdf)
Bestandteile
Tonmineral, mineralische Leichtzuschläge, schnellabbindender Spezialzement (chloridfrei), sowie Zusätze zur besseren Verarbeitung und Haftung.


LeichtMauermörtel LM21 bzw. LM36 (http://www.baumit.de/upload/Technik/TMSDCE/DE/TM/10Mauermoertel/LeichtMauermoertel_LM_21_ce22.pdf)
Bestandteile
Mineralischer Leichtzuschlag (Perlite, Blähton), Zement, Kalk und Zusätze zur besseren Verarbeitung und Haftung.


VM Basic (http://www.baumit.de/upload/Technik/TMSDCE/DE/TM/10Mauermoertel/VM_Basic.pdf)
Bestandteile
Sand, Trass*, Kalk, Zement sowie Zusätze zur besseren Verarbeitung und Haftung.


Beim oberen steht geeignet für Gefache, enthält aber einen Spezialzement? (Zuträglich für das Holz?)

Den mittleren gibt es in zwei Dämmklassen... Der Tufftstein kommt auf ca. 0,48. Also würde der LM36 wohl genügen.

Aber welchen nehme ich?

Gruss Rüdiger