Ziegelwand Abdichtung zum Nachbarhaus

03.06.2013



Unser Haus ist 1893 einfach ans Nebenhaus angesetzt worden. Der Giebel gehört zum Nachbarhaus, die Außenwände wurde nicht mit dem Giebel im Verbund gemauert. Außen wurde inzwischen neu verputzt, innen tun sich da jetzt "Abgründe" auf. Wenn der mehr oder weniger lose Putz den Spalt verlassen hat sind da wenigstens 10 tief und bis zu 5 breit ein Spalt vorhanden. Die Außenwand ist cirka 42cm, ergo könnte ich da auch noch mehr losen Putz raus holen ohne wieder draußen anzukommen.
Was würdet ihr tun? Einfach wieder Kalkmörtel rein?





10 mm tief und 5 mm breit sind kein Problem ;-)



Ich Volldepp



Natürlich 50 x 100 mm oder 5cm breit und 10cm tief.
Wobei tiefer machen kein Problem darstellen würde.



eine



typische Bauweise in Städten!
... mit Mörtle auswerfen, abbinden lassen, putzen. Das Haus steht lange genug.



Danke



Hallo Olaf,

Quellmörtel ist nicht für notwendig? Eher reinen Kalkmörtel?



eigentlich



ist das eine Gleitfuge. Quellmörtel - nicht bezahlbar. Säubern mit Staubsauger oder Pressluft, gut (!!!) vornässen, auswerfen, nachstopfen (ev. Ziegelstücke einschlagen), überstehenden Mörtel abkratzen. Im Bereich der Decken - selber entscheiden.