Mauern mit Chamottesteinen

15.03.2006



Hallo zusammen

Bei unserem Kamin muss ich ein Stück des Rauchrohres neu mauern. Dafür nehme ich Chamottesteine und den entsprechenden Mörtel.
Kann mir jemand sagen, ob es da etwas spezielles dabei zu beachten gibt?
Was sind die Unterschiede zum herkömmlichen Mauern?
Ich werde dafür keinen Kaminbauer holen, da die Anwendung wirklich sehr einfach ist.

Vielen Dank

Gruss

Marc



Schamottemörtel



ist nicht richtig. Der trocknet zwar, bindet aber erst in Verbindung mit Hitze ab. Die Steine werden wieder abfallen.

Soweit ich mich aus meiner Zeit beim Kaminbauer noch erinnere, gibt es einen ganz speziellen Mörtel für derlei Aufgaben: Feuerzement. Damit haben unsere Leute auch Ausbesserungsarbeiten an Kaminen gemacht. Auch das Wandfutter wird damit eingemörtelt.

Aber die Ausführung sollte wirklich besser ein Fachmann übernehmen. Arbeiten am Abzugsrohr/Kamin können ins Auge gehen wenn sie nicht fachgerecht ausgeführt werden.

Hoffe, das hilft weiter
Ulrike



Vielen Dank...



...für die Antwort.
Werde mich dann mal im Fachhandel umsehen, was es da alles für Produkte gibt. Hoffentlich haben die Ahnung davon, was sie verkaufen.... .

Gruss

Marc



?



Lieber Herr Hübner
Leider ist ihre Frage etwas undeutlich gestellt.
Was soll denn wieder gemauert werden? Der Schornsteinmantel, das Innenrohr im Schornstein oder der Heizkamin im Haus oder das Rauchrohrverbindungsstück zum Schornstein oder der Schornsteinkopf? Da gibt es für jeden Fall eine andere Lösung.