Mediterrane Gartenmauer aus Naturkalksteinplatten. Welcher Mörtel ?

14.08.2005



hallihallo ! möchte um unsere Terrasse stufenförmig eine mallorquinisch-ähnliche Mauer ziehen.habe naturkalksteine kostenlos von einem bauern bekommen, der auf seinem feld baut und diese ausgehoben hat. Fundament bereits fertig.habe bereits mit einer reihe angefangen.im baufachhandel hat man mir mittelbettmörtel(sopro) mit Trass empfohlen.diesen habe ich zur klexartigen fixierung unter einen Stein genommen.habe gerade nach ca. 20 std. bei dauerregen festgestellt, daß die steine auf kräftigen zug noch nicht halten.habe ich nicht lange genug gewartet ??? oder hätte ich einen anderen Mörtel nehmen sollen? Kalkmörtel ??? die mauer wird max. 50 cm hoch und dazwischen wird erde eingefüllt.wollte morgen oder dienstag weitermachen. bitte um schnellstmögliche hilfe, da ich zur zeit noch urlaub habe und somit einiges schaffen kann.



Kalksteinmauer



Dachog. Das Spezialisten(un)wesen nimmt groteske Züge an. Jeder weiß was, hauptsache es bringt Geld. Sie haben sich nun was einreden lassen. Wie ich verstanden habe, bekommen sie Kalksteinplatten vom Acker, unbearbeitet mit allen Ecken und Kanten. Die sind ja nun nicht plan. Dazu kommt der Mittelbetmörtel, der ist eigentlich ausgelegt für eine Fugenstärke von 2 bis 6 mm. Die können sie nicht einhalten, da ja die Steine naturbelassen sind. Zwickel,Unebenheiten und sofort müssen ausgefüllt werden. Aber nicht mit so einem Mörtel. Und dann was,soll der Traß? Diese Gegend, Vorharz kennt keinen Traß. Sie brauchen einen normalen Kalkmörtel, meinetwegen mit einer Schippe Zement drin. Sie müssen doch bei den unebenen Steinen, dicke Fugen legen können, die auch fest werden. Mfg ut de ole Mark



Kalksteinmauer



Hallo,
ich habe für meinen Sockel und auch für meine Gartenmauer (beides aus Feldbruchsteinen unterschiedlichster Art) mit einem Trass-Kalk-Mörtel (TKM) der Fa. Tubag vermauert. Bei dem vermauern ist wichtig das die Steine satt in einem Mörtelbett liegen.
klexartige Fixierungen reichen nicht aus, um der Mauer den nötigen halt zu geben. Der Mörtel ist nach ca. 24 Stunden so fest das die zweite Lage problemlos gesetzt werden kann. Völlige Aushärtung nach ca. 2-3 Wochen. Die Steine zwischendurch je nach Witterung Nässen damit dem Mörtel nicht zu schnell die Feuchtigkeit entzogen wird und richtig aushärten kann. Nähere Infos und technische Merkblätter auf der Homepage der Fa. Tubag.

Hartmut



danke für die anregungen....



vielen dank herr kurze und herr hoffmann. hatte zwischendurch die Fa. solubel angerufen. die hat mir dann mitgeteilt, daß ich einen natursteinmörtel mit trass z.b. im dickbettverfahren verwenden kann. den hole ich mir aus dem baumarkt. ich glaube das ist die günstigste variante. 25 kg = 7,50 € (Fa. quick-mix).
herr hoffmann, sie wollte ich noch fragen ob die von ihnen erstellte mauer aus feldbruchsteinen noch unversehrt ist ? habe nämlich die befürchtung, daß die steine mit der zeit durch unser regnerisches wetter wegbrösseln. was für erfahrungen haben sie bisher gemacht?



Kalksteinmauer



Hallo,
auch bei uns regnet es öfters heftig und die Mauer ist öfters einem Dauerregen ausgesetzt.Bisher gibt es an der Mauer und an dem Mörtel keinerlei Mängel.Die älteste von mir erstellte Mauer ist ca. 4 Jahre alt 1,80m hoch und 20m lang.
Die von Ihnen gewählte Mörtelvariante von der
Fa. quick-mix(25 Kg = 7,50€)empfinde ich als zu teuer im vergleich dazu Trass-Kalk-Mörtel (TKM) der Fa. Tubag 40Kg = 6,30€ ( bei Palettenabnahme reduziert sich der Preis auf 5,50€)bei meinem Baustoffhändler erworben.