Welcher Mörtel zum Auffüllen einer alten Backstein Mauer im Keller

17.05.2009



Hallo,

wir haben ein altes Backstein Haus ca. 1900 rum.

Der Gewölbekeller ist leicht feucht und zwischen den Steinen
fehlt sehr viel Mörtel, diesen möchte ich nun wieder auffüllen.

Die einen sagen es reicht normaler Fugenmörtel und wieder andere sagen mann braucht speziellen Sanierungsmörtel damit die alten Backsteine nicht kaputt gehen und mann solle auf die ph Werte achten u.s.w.

Was wäre eurer Tipp wie macht mann so was richtig ?

Vielen Dank im Voraus

Gruss

Thilo



Fugenmörtel



Ein normaler Kalkmörtel PI reicht völlig aus, sowohl zum Ausfugen als auch zum Verputzen.
Ich würde die Fugen mit der Kelle auswerfen, die Flächen mit dem Kellenrücken abstreichen und nach dem Anziehen mit dem Annetzer verwaschen (Pinselputz).

Viele Grüße



Mörtel



Hallo,

danke für die Antwort !

Ich hatte vor ein paar Wochen schon einmal Probehalber einen kleinen Abschnitt der Wand zum testen mit normalem Bauhaus Fugenmörtel aufgefüllt.

Ein einigen Stellen sieht mann nun jetzt schon eine Art Salz Ausblühungen ist das normal oder dann doch der Falsche Mörtel ??

Gruss

Thilo



Kalk



Wenn Sie den Keller nicht anders nutzen, dann genuegt ein einfacher Kalkmoertel. Fertigmischungen gibts z.B. von MTM aus Muenster.
Norbert Hoepfer



Kalkmörtel, Salzausblühungen



Wie schon oben gesagt, ist ein Kalkmörtel PI als Putz ganz sicher ausreichend. Sollte es jetzt Ausblühungen geben, muß das mit dem Mörtel nichts zu tun haben. Es könnte auch sein, daß die Wand feucht ist und erst trockengelegt werden muß, weil von wer weiß woher (viele Möglichkeiten: Sockel undicht, Fallrohre, keine Horizontalsperre, von unten, vom anstehenden Erdreich) Wasser eindringt. Erst wenn die Wand trocken ist, werden die Salzausblühungen nach und nach weniger. Bis dahin muß der Putz immer wieder runter (Opferputz) und neuer drauf. Auf keinen Fall einen zu dichten Putz nehmen und die Verdunstung behindern, das würde dem Mauerwerk schaden.
Gruß und viel Erfolg!
Roald Herrmann



Fugenmörtel



Hallo,

wie erkenne ich den ob ich einen Kalk-Mörtel habe.

Auf meinem steht nur

Quick Mix / Fugenmörtel / FM

ist das dann der falsche ?? Muss da SI drauf stehen.

Danke !!

Gruss

Thilo



Kalkmörtel



Fahren Sie zu einem richtigen Baustoffhändler und fragen Sie nach einem Sack Kalkmörtel PI zum Putzen, also Körnung 0/2.
Sie können den Mörtel auch selber mischen. Ein Teil Weißkalkhydrat (gibt es im Baumarkt, kostet ca. 4,-€ der Sack) und 3 Teile Sand 0-2. Den gibts in der nächsten Sandgrube oder im nächsten Mischwerk. Stellen Sie eine Mörtelwanne (ca. 5,-€) in den Kofferraum und machen Sie die voll. Preis? Vielleicht Paket Kaffee oder so.

Viele Grüße



Ein normaler Kalkmörtel der MG 1,



sollte reichen. Auch der Tipp von Herrn Böttcher ist sehr gut.
Die Salzausblühungen der Wände können Sie nachhaltig mit dem Matrolan-Verfahren beseitigen und in der Folge auch verhindern. Es wäre aber besser dieses Matrolan-Verfahren vor dem Verfugen / Verputzen einzusetzen.
mfG A.Hoppe