alte Bachsteinmauer ergänzen

29.03.2005



Hallo,

gleich noch eine Frage.
Unsere Scheune ist im Fundamentbereich zum Teil mit Backsteinen aufgebaut. Die witterung hat den Mörtel aus den Fugengespühlt und einige Backsteine gelöst. Es sieht so aus, als wäre der ursprüngliche Mörtel auf Kalk- und Sand-Basis gewesen. Daher auch die Verwitterung und das Ausspühlen.
Meine Frage nun, kann man Kalk-Zement-Mörtel zum Aufbauen benutzen? Was schlagz Ihr vor?

MfG Peter Zimmerschitt-Halbig



prinzipell ja



Guten Tag, prinzipiell kann man einen Kalk-Zement mörtel nehmen. Es wär einmal zu überlegen, ob ein hydraulischer Kalkmörtel, z. b. Mit Trasszusatz nicht die bessere Wahl ist. Einige Altbauexperten werden vermutlich auch nichts gegen einen reinen Kalkmörtel haben. Der wird aber nicht so lange halten, wie ein Mörtel mit hydraulich bindenden Anteilen.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Arnold



Contra!



Hallo
Ich denke und kann fast sagen: ich weiß, dass ein richtiger und reiner Kalkmörtel (z.B. www.solubel.de) den genannten anderen Mörtelarten auf Längen überlegen ist!
Die Starrheit der Produkte ist nicht gerade ein Indiz für Langlebigkeit!
Der Putz alleine hält evtl. schon länger als der Kalkputz - aber nicht im Gefüge der Wand.
Die gesamten gemauerten Wasserbauteile der "Geschichte" (d.h. bevor der Beton und der Zement kam) wurden mit Kalkmörtel gearbeitet!
Lassen Sie sich Zeit und beraten!

mit Grüssen aus Nürnberg

Florian Kurz



Re



Guten Tag Herr Kurz, ich habe nicht gesagt, dass ein reiner Kalkmörtel nicht funktioniert. Ich sage aber, dass ein hydraulischer Zusatz die Mörtel bei der hohen Beanspruchng (Fundament!) beständiger macht. Auch die Alten Römer haben übrigens Trass und andere Puzzolane wie z.B. Ziegelsplit dem Mörtel zugesetzt um ihn wasserfester zu machen. Dass er dadurch härter und spröder wird, sowie mehr schwindet ist dann einzukalkulieren.
In der Regel bieten Trockenmörtelherrsteller auch für alle Außenanwendungen nur Kalkmörtel an die einen hydraulischen Zuschlag haben, wie es bei den von Ihnen vorgeschlagenen Produkten ist weiss ich allerdings nicht.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold