Zementmörtel von Backsteinen entfernen

29.09.2011



Hallo,

wir "renovieren" Außenwände eines Fachwerkhauses gebaut 1867 - d.h. wir haben die Ausfachungen rausgestemmt und ein neues Balkengerüst bekommen.

Für das erneute Ausfachen wollen wir die Backsteine der alten Fächer verwenden. (Lehmmörtel und Lehmputz verwenden)

Leider sind sind auf sehr vielen der Steine recht ausgedehnte Reste eines später aufgetragenen Zementputzes und auch Zementmörtels, die wir mechanisch - falls überhaupt - nur mit sehr großem Arbeitsaufwand entfernen können. Sie sind etwa bis 3 mm dick.

Ich habe beim googeln einige Reiniger für Zementmischmaschinen etc. gefunden.

Würden die funktionieren und die Backsteine nicht angreifen?

Kann jemand da ein bestimmtes Produkt empfehlen?

Grüße

Luise



Zementmörtel von Backsteinen entfernen



Hallo,

warum sollen die Zementreste entfernt werden?

Grüße,
Rich



Zementmörtel von Backsteinen entfernen



Wir befürchten, dass sie den Feuchtigkeits-Austausch behindern.



Zementmörtel von Backsteinen entfernen



Hallo Luise,

also kommt es nicht auf schönes Aussehen an.

Hier würde ich zur Flex mit Diamant Topfscheibe greifen.
Besser noch Sanierfräse mit Staubabsaugung.
Dazu einen Holzkasten/Ständer bauen, wo ein oder auch mehrere Steine hineingelegt werden, mit der Zementseite nach oben,
so daß die Steine fixiert sind und die Maschine mit beiden Händen gehalten wird.
Kleinere Zementanhaftungen können sicher dranbleiben.

Waren die Steine ursprünglich mit Kalkmörtel vermauert, würde ich wieder so tun.
Lehmputz für die Aussenseite ist evtl. zu überdenken.

Grüße,
Rich



oder



eine große Steinsäge (auf dem Bau zum Sägen der Steine) mieten , Anschlag bauen und so sägen, dass nur der Mörtel erwischt wird. geht schneller, staubt nicht (Wasserspülung ist dabei) und strengt nicht an. Werden die Steine angeschnitten, bekommt man eine interessante Struktur. Gut als Innenansicht.



Zopfbürste



Hallo Luise, wir haben etwa 100 qm Mauerwerk an unserem Haus von Zementresten befreit. Bisher mit Abstand die übelste Arbeit. Das Grobe mit dem Boschhammer, Reste bis 5 mm Stärke mit einer handlichen kleinen Flex mit Zopfbürste. Davon braucht man dann einige...
Bei glattgeschliffenen hartnäckigen Resten auch mal eine Schruppscheibe für Metall versuchen, geht auch.
Sandstrahlen trägt zu viel vom Stein ab, ist nicht anzuraten.
Viel Spaß, Joe