Möglichkeiten Hausanbau Kosten und Eigenleistung




Hallo liebe Fachwerkler-Gemeinde,

wie sind mit unserem Haus aus dem Jahr 1906 nun langsam soweit durch. Einzige Problem ist nur noch eine undicht werdende Dachterrasse an unserem Anbau aus dem Jahre 1965. Damals wurden ca. 30m² im Erdgeschoss angebaut. Nun kam die Idee auf, dass wir statt einer Sanierung gleich einen weiteren Raum darauf setzen könnten. Ein Statiker hatte sich die Unterlagen mal angeschaut und gemeint, dass es ausreichend dimensioniert ist, um einen weiteren Raum darauf zu setzen.

Also erstmal einen Architekten gesucht und Angebote reingeholt. Danach bin ich dann erstmal aus allen Wolken gefallen, für 30m² schlägt er 38 t€ für den Rohbau (Nur Wände und Dach) an. Wenn ich dann Fenster, Estrich etc. in Eigenleistung oben drauf rechne, komme ich trotzdem bei gut 50 t€ raus.
Gemäß Aufschlüsselung kommen ca. 13 t€ für Architekt, Bauüberwacher, Statiker und Co. drauf, klingt viel, aber kann ich irgendwie noch verstehen. Aber dann 25 t€ für 2 (ggf. wegen Brandschutz 3) Wände und ein Dach darüber? Finde nur ich das zuviel?

Wäre es realistisch bzw. möglich, dass ich dann Wände und Dach auch in Eigenleistung durchführe? Gibt es Bauüberwacher die da mitziehen? Oder fällt der Traum vom selbstgebauten Anbau an der Rechtslage?

Vielen Dank für Anregungen und Meinungen.



Wer viel fragt, bekommt viele Antworten



Wäre es Dir /Euch lieber, der Gutachter hätte einen sehr niedrigen Preis genannt - und am Ende wird es teurer.?
Als Außenstehende wissen wir nicht, wieviel Ihr selbst machen könnt und wollt. Ihr braucht dazu sicher auch eine Baugenehmigung. Und die Verbindung zwischen alt und neu, Wände und Dächer, möchten fachlich auch stimmig und für Jahrzehnte unbedenklich sein.
Wie soll die technische Ausstattung im Anbau sein? Welche Zuleitungen sind nötig? Wo kommen diese her? Und alles sollte ästhetisch zum bisherigen Haus passen, usw. usw.



Rückmeldung zum Haus



Erstmal vielen Dank für die Rückmeldung. Natürlich ist eine richtige Preisindikation mir lieber, aber der Bauch sagt halt 2 Wände plus Dach kann nicht so teuer sein .
Der Innenausbau war bei der Kalkulation komplett raus, dass organisieren wir sowieso alles selbst (Estrich, Putz, Elektrik und Heizung). Es geht nur um das Stellen der Wände und das Dach. Und da ist die Frage ob man das selber darf und ein Bauüberwacher da auch drüber schaut und seinen Segen gibt.

Die Baumebenkosten tragen wir ja, so dass nach Zeichnungen und Freigabe vom Bauamt gearbeitet wird. Bzw werden kann.