Möglichkeiten bei der Gestaltung mit Vinylböden und Vorteile gegenüber von Parkett und Laminat


Ein schöner Fußboden trägt maßgeblich zum Gesamtambiente eines Raums bei. Neben Parkett und Laminat werden mittlerweile sehr gern Vinylböden gewählt, da sie gute Möglichkeiten bei der Gestaltung bieten und mit verschiedenen Vorteilen punkten. Welche dies sind, wird nachfolgend erläutert.


Möglichkeiten bei der Gestaltung mit Vinylböden

Fußboden

Die sehr robusten und fußwarmen Vinylböden, die auch unter dem Namen PVC (Polyvinylchlorid) bekannt sind, halten immer mehr Einzug in die privaten Räumlichkeiten. Durch ein Klicksystem lassen sie sich einfach und schnell verlegen. Sie schaffen eine sehr angenehme Atmosphäre und sind aufgrund der Wasserunempfindlichkeit auch für die Küche oder das Badezimmer geeignet, wenn der Boden zu 100 Prozent aus Vinyl besteht. Vinylböden können ebenso auf Warmwasser-Fußbodenheizungen verlegt werden. Dank der Vielfältigkeit ist es möglich, jedes Zimmer damit individuell zu gestalten. Wer seinen Vinylboden im Toom Baumarkt kauft, kann aus einem großen Sortiment an verschiedenen modernen Vinylböden in unterschiedlichen Farben und Designs auswählen, die jedem Geschmack und Wohnstil gerecht werden. Die Zeiten, in denen Vinylböden lediglich in schlichten Farbtönen wie Grau oder Braun angeboten wurden, sind längst vorbei. Die verschiedenen Nutzungsklassen geben an, für welche Zimmer sich der Boden eignet. Die Nutzungsklasse 23/32 kann für alle Wohnräume verwendet werden.

Welche Vorteile hat der Vinylboden gegenüber Laminat und Parkett?

Die Pflege des antibakteriellen Vinylbodens ist viel einfacher und hygienischer als bei Parkett: Es genügt, ihn zu saugen und feucht zu wischen. Der Bodenbelag muss, anders als Parkett, nicht mit Öl nachbehandelt werden. Zudem ist er leise. Verglichen mit Laminat, der wesentlich lauter ist, entstehen aufgrund der größeren Elastizität weniger Geräusche beim Gehen und der Boden ist auch wärmer. Bei Fliesen ist dies nur durch eine Fußbodenheizung zu erreichen. Auch barfuß fühlt sich der Vinylboden angenehm an, da er die Körperwärme aufnimmt. In vielen Vinylböden ist bereits eine Trittschalldämmung integriert, sodass sie nicht zusätzlich notwendig ist. Mit Vinyl kann außerdem eine Echtholzoptik imitiert werden. Selbst Laminat für Feuchträume ist nicht so wasserfest, wie es Vinylböden sind. Die lange Lebensdauer ist ein weiterer großer Vorteil: Wer sich für Vinyl entscheidet, hat Jahrzehnte lang einen schönen Boden. Diese Beispiele zeigen, dass der Vinylboden gegenüber Laminat und Parkett viele Vorteile hat.

Zusammenfassung

Allgemein ist Vinyl ein flexibles Kunststoffmaterial mit sehr vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Der pflegeleichte Boden eignet sich für nahezu jeden Raum, aufgrund der hohen Feuchtigkeitsbeständigkeit ebenso für Nassräume. Vinylbeläge, die seit Jahren zunehmend beliebter werden, sind in den verschiedensten Farben und Mustern erhältlich. Dadurch ergeben sich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Der Verschleiß ist bei den hoch strapazierfähigen Vinylböden gering.