Möbel, Moden, Wahnsinn, teuer, restaurierte

29.01.2009



Hallo,

kann mir jemand sagen ob die Kommode zu dem unten genantem Link ein machbares Projekt zum Restaurieren für einen Anfänger ist.

Und was für Pflegemittel sowie Handwerkszeug ich erwerben müsste, was für kosten auf mich zu kommen und welche Zeit ich einrechnen muss.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200302494871&_trksid=p3907.m32&_trkparms=tab%3DWatching

Vielen Dank für eure Antworten

eike



Kommt drauf an was du möchtest



Hallo!

Kommt immer ganz drauf an wie das Ergebniss sein soll. Wenn sie Top restauriert werden soll, benötigst du schon einiges.

Ansonsten eventuell einfach Möbelpolitur und putzen....

Aber der Text dazu sagt eigentlich gar nichts. Mehr als 10-20€ würd ich da eh nicht für geben.
Muss man sich am besten vorher ansehen, ob einem gefällt und was dran zu machen wäre.

Gruss,

Oli Rust





Das sieht schwer nach Funier aus.
Da wirst du Spaß mit dem restaurieren haben. Eigentlich nur was für den Fachmann, wenn die weißen Stellen ohne Funier sind.
Aber viel Geld ist das Ding nicht wert. Das bekommst du oft angeboten.

Mfg

Sebastian



Der Kaufpreis...



...ist nicht das Thema. Ob's nun 10 oder 50EUR werden...

Wenn der Verkäufer nicht 'mal sagen kann, ob das nun Weichholz mit Bierlasur ist, oder Mahagoni furniert, würde ich die Finger von lassen. In jedem Falle ist das Ganze mit viel spezialisierter Arbeit verbunden (das lernen Restauratoren über die Jahre), mit ein bisschen Aufhübschen ist es nicht getan. Vielleicht stand es länger im Keller, und nun frisst der Wurm fröhlich. Das käme allein schon über 100 EUR, nur zu begasen.

Alte Möbel sollte nur der über ebay kaufen, der die Folgen seiner eventuellen Fehlentscheidung selber korrigieren kann (zuviel Geld, oder hinreichendes Können).

Grüße

Thomas



Was soll denn draus werden?



Letztlich ist es doch eine Frage der Zeit, der Lust und des Anspruchs. Ich habe teuer restaurierte Kommoden mit Schellack und diverse Dänische Bettenlager, Flohmarkt und Geschenkmöbel. Alles für sich und ihren Einsatz (und Wert) entsprechend untergebracht.

Wenn jemand Lust auf einen Restaurierungsversuch hat und bereit ist, genügend Zeit und Geld aufzuwenden, warum nicht? Versuch macht kluch und an einen Kenner der Materie soll das Ganze nacher sicher nicht als "toprestaueriert" weiterverkauft werden.

Meine ersten zwei Versuche stehen jetzt als Werkzeugschränke in der Scheune. Machen sich gut; passt ne' Menge rein.

Das angebotene Stück ist ja nun wirklich kein seltenes Kulturgut.

Aber mehr als €40 inkl. Transport würde ich dafür auch nicht zahlen.

Gruß
Hartmut
PS: Kenne einen super Restaurator, der fragt vor der Restauration immer: "Wie alt solls denn werden ;-)".



Teuer restaurierte Kommoden...



Ach Hartmut, warum haben wir uns nicht früher kennengelernt:-)

"wie alt solls denn werden" ist ein klasse Spruch, der fehlte mir noch.

Grüßen und schönes Wochenende.

Thomas



@Thomas



Sollte der nächste Anfall von Wahnsinn über mich kommen, kriegste Deine Chance ;-). Versprochen.

Gruß
Hartmut



Nix Wahnsinn



Egal wer's gemacht hat, wenn die Restaurierung gut war und das Teil es wert, nutzt man ein hochwertiges Möbel, freut sich daran, kann sogar damit angeben (wer's braucht:-), und das Teil gewinnt noch (nicht stetig und gleichmäßig, den wechselnden Moden entsprechend, aber doch über die Jahre bisher immer) an WERT. Die Bälger werden sich um die Erbmasse prügeln. Wo sonst klappt das noch so hochprofitabel?

Kaufe ich einen neuen Wagen, verliert er schon im ersten Jahr prozentual 2stellig an Wert. Das ist Wahnsinn.

Der Fachmann rät also: Alte Autos und alte Möbel :-)

Grüße

Thomas





Schon das Foto in der Bucht riecht nach einer Mischung aus Mottenkugeln, Stockflecken und Kellerschimmel.
Für wahrscheinlich weniger Geld kannste sowas im Brockenhaus oder beim Trödler um die Ecke bekommen, mit Schlüssel und dem Vorteil, dass man vorher weiss, ob die Schubladen klemmen.
Zum Einsteigen eignen sich die Varianten aus Massivholz, auch wenn es nur Fichte ist, besser. Schadhaftes Furnier kunstgerecht ausbessern ist nich einfach, und dann sollte das Objekt sich lohnen.

@ Thomas: Die Erben würden sich vielleicht noch mehr streiten, wenn man den dazu passenden Nachttopf und die Wasschschüssel auch noch hätte ...