Auskunft für die mittelalterlichen Fachwerkhäuser

17.10.2012



Guten Tag.
Ich bin ein italienischer Ingenieur mit einer großen Leidenschaft für die deutschen mittelalterlichen Maurer. Ich fand diesen Satze für die mittelalterlichen Fachwerkhäuser in Ulm. (Das rote Buch von Ulm).
1. Jede Stockwerk kann einen „ussschutze“ (Ausbauten, vorspringenden Stockwerke) gegen der Straße haben,
2. die gleiche „ussschutze“ müssen draußen mit einem „holkel“ (Hohlkehle) ausgehen,
3. und die gleiche „ussschutze“ haben keine „buge“ (Biegung, Ausbuchtung, aber auch Bug)
4. ein „walbensimpse“ (gewölbter Haussims) wird zu den selbst Häusern angewendet.
Können wir die „ussschutze“, die „holkel“, die „buge“ und die „walbensimpse“ in den modernen Fachwerkhäusern noch zu finden?
Danke schön, und entschuldigen sie mir für mein Deutsch.

Ing. Alberto Rossi
Via Venturini, 6
29121 Piacenza
Italien



habe



keine Antworten auf Deine Frage, da ich in dieser gegend nicht wohne, unsere FW-Häuser sind deutlich einfacher aufgebaut - aber mal hier was zum durchsehen:
http://www.panoramio.com/group/28221