Mit wertvollen Gegenständen umziehen – Was ist bei Klaviertransport und Co. zu beachten?


Ein Umzug ist an sich schon keine einfache Sache. Zur Königsdisziplin wird er allerdings dann, wenn es darum geht, wertvolle Gegenstände wie zum Beispiel ein Klavier oder ein antikes Möbelstück zu übersiedeln. Auf die sorgsamen Hände seiner Freunde und Verwandten zu vertrauen, ist dabei keine gute Idee. Denn erstens fehlt ihnen meist die entsprechende Routine und im Falle einer Beschädigung kommt auch niemand für den Schaden auf. Deshalb ist es ratsam, in solchen Fällen entsprechende Spezialisten mit dem Umzug zu beauftragen.


Wie lässt sich ein Klaviertransport bewerkstelligen?

Mit der entsprechenden Erfahrung und der erforderlichen Ausrüstung lässt sich auch ein Klaviertransport recht einfach bewerkstelligen. Laut der Umzugsservice Zürich GmbH erfolgt der Klaviertransport in den folgenden Schritten:

  • Zu Beginn wird das Klavier mit Wolldecken umhüllt, um es vor Kratzern zu schützen.
  • Danach wird alles mit einer Stretchfolie befestigt, damit die Decken nicht verrutschen können.
  • Für noch mehr Schutz wird das Klavier dann auch noch mit Luftpolsterfolie umhüllt.
  • Der Transport zum Umzugs-LKW erfolgt mittels spezieller Klaviergurte.
  • Im LKW wird das Klavier rutschsicher befestigt.
  • An der Zieladresse wird das Klavier wieder mit den Gurten an den gewünschten Ort gebracht.
  • Der letzte Arbeitsschritt besteht in der Entfernung des Schutzmaterials.

Etwas komplizierter wird die Angelegenheit jedoch dann, wenn etwa ein Piano in einem Altbau die Treppen nach oben gebracht werden muss. In solchen Fällen kommt als Spezialgerät der „Pianoplan Treppensteiger“ zum Einsatz. Dieser befördert schwere Gegenstände eigenständig die Treppe hinauf. Dabei wird der Treppensteiger von dafür geschultem Personal beladen und mit einer Fernbedienung gesteuert. Selbst Treppenabsätze und kurvige Strecken sind so auf einfache Art und Weise zu bewältigen und sorgen dafür, dass das Piano unbeschädigt an seinem Zielort ankommt.

Wie werden wertvolle Möbel übersiedelt?

Gerade in Fachwerkshäusern ist es wichtig, auch den alten Boden des Hauses entsprechend zu schützen. Wann immer möglich, sollten die einzelnen Gegenstände deshalb getragen und nicht über den Boden gerollt oder geschoben werden.

Auch den routiniertesten Profis kann einmal etwas passieren. Deshalb ist bei der Übersiedlung von wertvollem Gut die Versicherung besonders wichtig. Seriöse Umzugsunternehmen sind in der Regel ausreichend gegen Schäden versichert und veröffentlichen die diesbezüglichen Absicherungen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wer sich nicht ganz sicher ist, sollte die Leistungen jedoch hinterfragen und sich im Bedarfsfall noch einmal schriftlich bestätigen lassen, dass das Umzugsunternehmen eine Transportversicherung abgeschlossen hat.

Ganz wichtig bei wertvollen Gegenständen ist die professionelle Verpackung. Jedes Einzelstück kann hier etwas ganz Besonderes darstellen. Je nachdem, ob es sich dabei beispielsweise um ein Objekt aus Glas oder Porzellan oder um ein besonderes Kunstgemälde oder wertvolle Kleidung handelt, müssen dafür unterschiedliche Verpackungstechniken angewandt werden. Durch eine umfangreiche vorherige Besichtigung machen sich professionelle Umzugsunternehmen ein entsprechendes Bild und bereiten sich durch die Mitführung der geeigneten Materialien darauf vor.

Nicht immer ist der Abtransport der wertvollen Möbel auf herkömmlichem Weg möglich. Das ist beispielsweise der Fall, wenn das Treppenhaus dafür zu eng ist und die Gegenstände auch nicht im Aufzug unterzubringen sind. In solchen Fällen ist ein Möbellift erforderlich, mit dem das Gut über ein Fenster oder den Balkon aus oder in die Wohnung befördert wird. Diese Lifte werden jedoch nicht an Privatpersonen vermietet, da sie die Bedienung durch eigens dafür geschultes Personal erfordern.

Als Alternative zum Lift können die Möbel auch teilweise demontiert werden. Doch gerade bei Designermöbeln und antiken Gegenständen ist dafür sehr viel Wissen und Erfahrung sowie entsprechendes Spezialwerkzeug erforderlich, um die Objekte nicht dauerhaft zu beschädigen.

Vorsicht bei Geschirr

Viele unterschätzen beim Umzug die Belastungen, die während der Fahrt mit dem LKW entstehen und schützen die einzelnen Gegenstände oft nur notdürftig, bevor sie in einen Umzugskarton verpackt werden.

Für solche Fälle gibt es eigene Geschirrkartons, die einen sicheren Transport dieser Güter ermöglichen. Wer sich nicht sicher ist, wie er sein Geschirr verpacken soll, damit es den Transport schadlos übersteht, sollte vor dem Einpacken deshalb auch mit einem Experten des beauftragten Übersiedlungsunternehmens Rücksprache halten und sich beraten lassen.


Schon gelesen?

Hauskauf