Lehmputz mit Mist

05.07.2013



Hallo!

Ich möchte einen Lehmputzmischung mit Mist anrühren. Welchen Mist nehme ich - Pferd oder Kuh? Oder ist dies völlig egal? Musss der Mist eine gewisse Zeit maucken bevor ich ihn dem Lehmputz zugebe? In welchem Verhältnis sollte der Mist zugegeben werden? Aktuell mische ich 1:3 Lehm zu Sand ohne Stroh.

So viele Fragen......

Besten Dank!



Pferd ist besser...



... als Kuh, weil Pferd nicht wiederkäut, der Faseranteil ist höher.
Ersetze mal 1/2 bis 1 Teil Sand durch den Dung, rühre das gleich mit ein und lass es über Nacht oder auch länger feucht stehen. Am Tag des Verputzens stellst Du dann die gewünschte Konsistenz ein; ein Schippchen Kalk wird nicht schaden...

MfG,
sh



Lehmputz



Ohne das Schippchen Kalk können Sie den Mist auch weglassen, das Prinzip um das es geht funktioniert dann nicht mehr richtig.
Aber zumindest haben Sie dann eine Art Barometer an der Wand, steigende Luftfeuchte kann man dann riechen.



So war...



... das auch gemeint...
Und nicht als Oberputz...

MfG,
sh



Mhmmm....



Danke für die Erklärung!!!

Nicht im Oberputz.... weshalb das denn?

Hintergrund: Ich möchte gern eine beheizbare Sitzbank in der Küch erreichten. Als Oberputz hatte ich mir die Geschichte mit dem Dung zur Stabilisierung gedacht - wenn mal was verschüttet wird...

Gibt es noch eine andere Möglichkeit zur Herstellung von wasserabweisenden Eigenschaften? Zusetzung von Firnis?

Aufbau sollte sein: gemauertes Grundgerüst aus Ziegelstein, darauf 1-2 Schichten Strohleicjtlehm, dann der Oberputz mit dem Dung. Das ist nun glaube ich, nicht die beste Idee....

Nochmals Danke!

Jasmin



mest (mist) in leem



Goede middag
Het gebruik van mest (mist) in leem is een fabel. Mest is geen meerwaarde voor leem. Mest werd gebruikt in leem om er vanaf te zijn. Na de Winter had de boer veel mest in de (pot)stal en daar moest hij van af zijn. Omdat vervoer over lange afstand niet mogelijk of te duur was, werd mest als bouwmateriaal gebruikt. Ik heb verschillende proefopstellingen gemaakt van leem met mest en zonder mest. het resultaat is hetzelfde of slechter. Dus, geen mist.
Ik spreek uit ervaring.
Nog een fijne zondag gewenst.
Met vriendelijke groeten,
Jan



Ofenbank



Dann lassen Sie das lieber mit dem Lehm und wenden sich Beton Cire oder Tadelakt zu.
Das sind Oberflächenbeschichtungen die mit den Anforderungen besser zurechtkommen als Lehm.
Allerdings ist der Umgang damit nicht so einfach, es erfordert Wissen, Erfahrung und handwerkliches Können.

Viele Grüße





Wenn's eine Art Ofenbank werden soll (wie wird die beheizt?) wäre eine Natursteinplatte oder eine geflieste Oberfläche ja auch eine Alternative - ist sicher auch leicher zu bauen und zu pflegen.

Auch den Sockel, der ein wenig zurückspringt habe ich bei uns nachträglich gefliest. Sobald die ersten Personen darauf sitzen, stellen sie Ferse an den frisch geputzten Lehmsockel und die Farbe ist hin.

Ich stelle mir gerade eine 30° warme Bank in der Küche vor, in der ein Lehm/Mist Gemisch verbaut ist und auf die am Vortag der Junior ein Glas Apfelsaft geschüttet hat.

Ich glaube das ist mindestens unpraktisch.

Gruß G

Ein Foto könnte ich heute abend nachreichen.



Tadelakt



..damit hatte ich mich gedanklich auch schon mal beschäftigt. Schaut bestimmt gut aus. Leider habe ich damit noch gar keine praktische Erfahrung sammeln können. Bisher habe ich lediglich ein paar Kalkfaren und einen Kalkputz angemischt. Das war aber auch schon alles. Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Tipps geben...

Ansonsten werde ich den Mist weglassen und evtl. noch eine Steinplatte mit einbringen oder ein paar etwas kleinere als Sitzfläche. Die speichern die Wärme auch ganz gut.
Die Bank wird per Rücklauf vom Heizkörper erwärmt.

@GEhlerding: über ein Foto würde ich mich sehr freuen...





ein schnelles Handy Foto:


Gruß GE


.... und jetzt auch mit Bild



Tadelakt stabil genug für Sitzfläche und Lehne



Guten morgen,
wir haben in unserem Bad einen verpressten Kalkputz (Tadelakt) an der Wand. Neben dem Waschbecken auch noch einen kleinen Absatz unter dem die Rohre zur Dusche laufen.

Meine Erfahrung hier ist, das die Oberfläche relativ empfindlich ist wenn man dort etwas hartes/scharfkantiges abstellen will. Bei einer Sitzbank würde es sicher ähnlich Situationen geben durch Knöpfe an Gesäßtaschen o.Ä.

Ich kann mir gerade nur schwer vorstellen, dass eine Kalk- oder Lehmputzoberfläche dauerhaft die Nutzung als Sitzfläche aushält.

Viele Grüße


Micha