Misswirtschaft, Fassade, Dämmung, Böttcher, Einsparung

20.12.2011



Dieses [pubimg 27352]
Gründerzeithaus in der Schönebecker Goethestraße Überstand zwei Weltkriege und 40 Jahre DDR Mangelwirtschaft
Foto 2010





Die [pubimg 27353]
energetisch fertig sanierte Fassade im Jahre 2011.
Die Wirtschaftlichkeitsberechnung für diesen Schwachsinn hätte ich zu gern mal gesehen.



Die ersten Graffiti…



… werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.
---
Leider kein Einzelfall, sondern tägliche -zigtausendfache Realität in Deutschland.
Nur wegen der Wirtschaftlichkeitsrechnung wird in hohem Maße insuffizient gedämmt. Statt optimaler 30 cm ist die Polystyrol-Dämmschicht oft nur gerade mal so dick, wie die gesetzlichen Vorgaben es verlangen. Hier zeigt sich mal wieder, wie falsch die "Geiz ist geil!"-Mentalität ist. Zu Lasten der Mieter, die hohe Heizkosten haben und zu Lasten der Umwelt, die durch das Mehrheizen stärker geschädigt wird. Fortsetzung der DDR-Misswirtschaft mit anderen Mitteln.



Ahoi Oliver,



ohweh, tut den Augen richtig weh .
Einmal nicht richtig hingeguckt und die Formgebung ist hin ..
Wär mit behutsamer Fenstersanierung und bißchen Fassadenfarbe bestimmt ähnlich in der energetischen Verbesserung geblieben .
Und nu isses ne Aufgabe für die näxte Generation - wenn's gut läuft !
mitfühlende Grüße aus Minden
Jürgen Kube
Ps. Geht auch anders ..



Auf unserer Häusersuche…



… sind wir an ein Jugendstilhaus in Mönchengladbach geraten, von dem es beim Vorgespräch hieß, dass der Besitzer noch "Die Fassade sanieren" würde. Als der Hausbesichtigungstermin anstand, fanden wir das Haus anhand des Fotos gar nicht mehr wieder, denn statt einer schönen alten Stuckfassade war es ein weiß verputzter Kratzputz-Schuhkarton geworden.

Der Makler konnte nicht verstehen, dass wir nach dieser Wertverbesserung nicht mehr interessiert waren…





Hallo Jürgen,

das blöde ist das ich das LV auf dem Tisch hatte und auch verpreist hab.
Die Fassade wie sie jetzt ist war gut doppelt so teuer wie die Restaurierung der alten Fassade, nu ist sie weg ;-(

Viele Grüße Zuhause, ich wünsch euch was.
Oli



Dämmfassade



Zitat Schwatzwild:
..."Nur wegen der Wirtschaftlichkeitsrechnung wird insuffizient (heißt das nicht inkontinent?)gedämmt. Statt optimaler 30 cm ist die Polystyrol- Dämmschicht gerade mal so dick wie die gesetzlichen Vorgaben es verlangen..."
Den Rest dieser Salbaderei erspare ich mir.

Was mich interessiert, lieber Schwatzwild,
woher wissen Sie das dies weniger als die "optimalen" 30 cm sind?
Und, vielleicht sind ja 40 cm noch "optimaler"?
Oder 20 cm?
Welche Dicke braucht denn nur nach gesetzlicher Vorgabe drauf?
Da bitte ich als Unwissender um Unterweisung.

Viele Grüße



Am besten…



… einen Fachmann fragen!

P.S.: Inkontinent sind nur die Dämmungen, die K. Fischer immer stolz präsentiert.



Dämmungen



Sehr geehrter Herr Bisping,
dann stelle ich ihnen mal eine ernste und seriöse Frage:

Was soll dieses konfuse und sinnentleerte Geschreibsel über Sachen von denen sie absolut keine Ahnung haben?

Viele Grüße



Naja schön ist es nicht



Hallo Herr Böttcher,
wenn man dass Haus so betrachtet hat es natürlich sehr an Charme verloren.
Allerdings weiß ich auch nicht wie man aus den Bildern allein eine Ableitung über Sinn oder Unsinn der Dämmung machen kann.



Dämmung



Lieber Kollege Wegener,
natürlich sieht das Haus jetzt sch... aus und ob das mit der Dämmung viel bringt ist auch fraglich.
Bei einem zweiseitig eingebauten Gebäude mit einem günstigen Hüllflächenfaktor entfallen auf die Fassade vielleicht 10% der Wärmeverluste. Mit etwa 10 cm Dämmung kann ich die im besten Fall halbieren- das entspricht einer Einsparung von 5% der Heizenergieverluste beim ungedämmten Haus. Wenn ich diese Dämmstärke verdopple kommt bestenfalls noch eine weitere Einsparung von 1 % heraus, bei 30 cm Dämmstärke wird der Zuwachs an Einsparung wohl nicht mehr messbar sein.
Ob die paar % an Einsparung den Mehraufwand, die baulichen Risiken aus der Dämmung und die zerstörte Ansicht des Hauses aufwiegen wage ich zu bezweifeln.
Und da kommt so ein möchtegern - Fachmann daher und schwatzt von Fortsetzung der DDR- Mißwirtschaft und "Geiz ist geil"- Mentalität wenn man keine 30 cm Schaumpolystyrol an die Fassade pappt.
In einem vorherigen Threat hat er übrigens eifrig ins Horn der Dämmgegener gestoßen und gegen Dämmwahn, Industrie, DIN, Gesetze, das Handwerk schwadroniert.
Solche Trolls wie Herr Bisping Schaden dem Ansehen und der fachlichen Qualität dieses Forums.

Viele Grüße



Zustimmung, Herr Böttcher



Solch eine schöne Fassade dem unnötigen Dämmwahn zu opfern ist ein Verbrechen an der Baukunst!!

Mit entsprechenden Fenstern und einer passenden Moderniesierung der Heizung wäre der Verlust an der Frontfassade(Hausrückseite hätte ja gedämmt werden können) mehr als kompensiert worden. Zumal die Fassade im Aufbau ein guter Wärmespeicher geblieben wäre.

Das man sich als Firma nicht schämt so einen Dreck auszuführen, unglaublich



Forumsteilnehmern, ...



deren professionelle Kompetenz in gewissen Baubelangen zwar niemand anzweifelt, die sich aber gegenüber anderen Forenbesuchern fast notorisch im Ton vergreifen, für die allgemein akzeptierte Internet-Nettiquette offensichtlich Fremdworte sind, denen kann und sollte man nicht anders als mit reinem Nihilismus begegnen.

Ich maße mir nicht an, zu beurteilen, wer eher dem Ansehen eines Forums schadet, der sture arrogante und unfreundliche Betonkopf, der sofort angstbeißerische Tendenzen zeigt, wenn jemand seiner Linie nicht folgen mag oder eine Semantik benutzt, die er nicht versteht, oder aber Kommunikations- und Diskussionsfreudige Teilnehmer, deren Meinungsbildung von gegenseitigem Respekt, auch gegenüber unerfahrenen Neulingen oder fachfremden Personen geprägt ist.

Wie dem auch sei: In anderen Foren gibt es eine sogenannte Ignorierfunktion, vielleicht kann Herr Böttcher beim Forenbetreiber ja auch um so eine Funktion, extra für ihn ersuchen, damit er alle ihm unliebsamen User einfach auf seine Ignore-Liste setzen kann und seine kleine Bauexpertenwelt wieder stimmt.

Mir persönlich ist es ja egal, aber wenn ich hier bemerke, wie unfreundlich und unverschämt Herr Böttcher und Seinesgleichen viele unbedarften Fragestellern begegnen, frage ich mich, wer hier eigentlich ein Problem hat.



Sehr geehrter Herr Schwarzwild



Es ist Ihr Ärgernis sehr wohl zu verstehen, doch muß ich Ihnen auch sagen das bei "Fachwerk. de" schon immer mit harten Bandagen gekämpft wird. Das ist allerdings auch nötig, um den Leuten den Ernst der Lage zu erläutern.Es sind zu viele Objekte des Altbausektors in Deutschland die mit Baupfusch überzogen sind, dass die Bauherren dessen sich heut noch nicht bewußt sind, welch Auswirkungen die in Ihren Augen fachmännischen aber in unseren Augen diletantischen Sanierungen haben. Natürlich freue ich mich auch über solche schlechten Sanierungen, denn das bedeutet in den nächsten Jahrzehnten Arbeit für uns (Sanierung der Sanierung). Deshalb sollte man auch hart im nehmen sein. Wir untereinander im Forum gehen auch nicht immer gerade sanft miteinander um. Danken sie doch dennen, die Ansichten von WTA, IGB, IRB usw. teilen, denn das sind diejenigen, welche sich mit Altbauten und Ihrer Bauphysik, Baubiologie und vor allem Baustilkunde auskennen.





@Christian Bisping

keiner muss hier schreiben, auch du nicht.



Dämmung



Die Sache ist ganz einfach, Herr Bisping:

Schreiben Sie nicht einfach irgendwelche Sch... zusammen und tun so als ob Sie was davon wüssten.
Wenn ich bei meinen Beiträgen auf Fehler hingewiesen werde entschuldige ich mich dafür.

Wenn sie etwas nicht verstehen, fragen Sie. Dann kriegen sie auch Antworten. Ich frage auch wenn ich was nicht verstehe.

Wenn Sie Ihre persönliche Meinung äußern wollen, machen Sie das, wie wir anderen auch.

Aber hier Ihr Ego zu pflegen in dem Sie irgenwelchen Spinnereien als alleinseligmachende Wahrheiten verzapfen um sich als Fachmann in Ihrer Traumwelt zu präsentieren birgt eben die Gefahr in sich, das Sie immer wieder mal auf den harten Boden der Realität zurückgeholt werden.
Je höher ein Affe steigt desdo mehr sieht man den Hintern (ist nicht von mir).

Viele Grüße