Mindesthöhe der Lagerhölzer für Dielenboden




Hallo Liebe Community,

ich habe nun schon viel Zeit hier verbracht und eine Mege gelesen/gelernt. Allerdings habe ich zu folgender Frage nur vereinzel Hinweise gelesen, und alle waren ohne nähere Begründung:

Wie hoch müssen die Lagerhölzer für verschraubte Massivholzdiele MINDESTENS sein?

Wir würden gerne 20 mm dicke Dielen (wahrscheinlich Eiche) in einem Hochhaus (Baujahr 1970) verlegen, nicht kleben, nicht schwimmen (ich glaub's einfach nicht), d.h. also auf Unterkonstruktion schrauben und dabei jeden Zentimeter Bodenhöhe sparen.

Antworten auf diese Frage bewegen sich üblicherweise zwischen 60 und 15 mm. Was stimmt? Und warum?

Können die Schrauben rausreißen? Bei Schraubenwinkel ca. 45° (durch die Feder) kann ich mir das nicht vorstellen. Bei Schraubenwinkel 90° (senkrecht, also sichtbar) schon eher, denn dann würde die Schraube ja nur "gedreht" (Lochleibung).

Können die Latten reißen? Für mich ist echtes Holz als Unterkonstruktion selbstverständlich, das sollte doch ausreichend zugfest sein.

Außerdem würde ich bei sehr dünnen Latten sowieso intuitiv einen relativ geringen Lattenabstand wählen, d.h. die Kraft auf mehr Latten verteilen.

Was spricht für Lagerhölzer dicker als 15 mm? Hat jemand negative Erfahrungen mit dünneren gemacht?

Danke im Voraus für alle Antworten!



Hallloo,



es wird halt Futtter zum Reinschrauben benötigt!

Weniger als 20 mm würde ich nicht verwenden.

Grüße aus Koblenz