Was für Pfeifen laufen eigentlich noch auf dem Dach rum?




Ich laufe zwar nicht mit nem Heilligenschein über die BV, aber mit 90er Schlag! Und eine der vielen Grundregeln meines Altgesellen bei dem ich gedient habe, lautete: Vorsicht bei Feuchteeinwirkung im Bau und bei Dir;-) !

Seit fast 3 Monaten wird bei uns das Treppenhaus saniert ! Naja, eher verschlimmbessert!
Ist aber andere Geschichte! Im Zuge der Treppenhaussanierung wurden Kabel unter Putz verlegt, wobei ein alter Wasserschaden im Kehlbereich des Treppenhauskopfs festgestellt wurde. Fußpunkte der Hauptdachparren und der Kehle waren nicht mehr vorhanden! Es wurde ein Sachkundiger für Holzschutz hinzugezogen! Er stellte Hausschwammbefall fest! Ob aktiv oder inaktiv konnte er nicht beurteilen! Zugang zur Traufe war nicht gegeben! Es wurde aber keine Feuchtemessung des betroffenen Bereiches durchgeführt!
Habe dieses natürlich gleich nachgeholt! Bin ja von Berufswegen neugierig!
Mit freundlicher Unterstützung von Werner habe ich eine Feuchtemessung am Mauerwerk und am vorhandenen Dachgebälk durchgeführt! Ergebnis: Mauerwerk hat(te) einen Feuchtegehalt von 0,4% und die betroffene Kehle von 3,5% !!!! Gemessen wurde mit einem Hygrometer.
Soweit so gut!
Ein LV, anlehnend an die Merkblätter für Hausschwammbekämpfung vom WTA, wurde erstellt und 4 Firmen wurden um Abgabe eines Angebots gebeten!
Durch den Eigentümerbeirat wurde eine Firma beauftragt, im Übrigen die teuerste mit einem Pauschalangebot!!!!

Seid gestern ist die beauftragte Firma nun bei, die „fachgerechte Sanierung“ auszuführen!
Bin gerade triefend durchgeweicht von meinem Dachstuhl richten heim gekommen!
Und was sehen meine Augen :-O !
Aus einem Altschaden, der mit wenig Mitteln hätte behoben werden können, ist ein Neuschaden und das aufleben des „Tränenden“ vielleicht entstanden!
Durch unsachgemäße Abdeckung der geöffneten Dachfläche während der Bauphase ist es heute zu einem massiven Wassereinbruch durch starke Regenfälle verursacht gekommen!
Ich weiß nicht was diese Firma geritten hat, obwohl eine mit größter Vorsicht fachgerechte Ausführung den Eigentümern zugesichert wurde! Leider nur in Schriftform!

Der Hohn ist aber der Versuch der Vertuschung der Ereignisse und Tatsachen!

Wenn man nicht alles alleine macht!

Jetzt ist aus einem schönen Feierabend ein bedenkend schreibender vor dem PC und VOB sitzender, wer was jetzt und wie bezahlt geworden!

Meine Frage: Welche Möglichkeiten der Trocknung, außer mit Entfeuchtungsgeräten, sind noch gegeben bzw. sinnvoll!




Frustrierende und Nachdenkliche Grüße

Micha



Mikrowellentrocknung



Hallo Micha,
neben den herkömmlichen Trocknungsmethoden mit Bautrocknern oder Warmluft haben wir in solchen Situationen auch gute Erfahrungen mit Mikrowellentrocknung gemacht. Damit läßt sich sowohl das Mauerwerk relativ zügig wie auch das Holz wieder trocknen. Geräte mit entsprechenden Meßeinrichtungen für Temperatur und Restfeuchte erlauben eine gute Steuerung.
Nützt allerdings nur dann was, wenn sichergestellt ist, daß keine Feuchtigkeit mehr nachfolgt.
Positiver Nebeneffekt, falls der Echte Hausschwamm die Chance hatte, wieder Fuß zu fassen, kann der - zwar nicht normgerecht - aber bei sachkundiger Vorgehensweise mit Hilfe der Wärme auch wieder abgetötet werden.

Es ist schade, daß solche Sanierungsbilder leider zu unserem Tagesgeschäft gehören - auch wenn wir davon leben, wäre es schöner, wenn die "Fachfirmen" auch wieder als solche auftreten würden.

Gut Holz und zimmerliche Grüße aus Thüringen

Holger Schmidt-Schuchardt



Hilfe naht!



Zufällig fahre ich morgen früh nach Berlin. Wenn du willst, bringe ich 3xFöhn (1xKinderföhn, 2xTurboföhn blau) und 1xMicrowelle (Goldstar 800Watt) mit. Als Zugabe kriegst du noch meinen extra langen HauAbVonMeinerBaustellePrügel. Mußt nur Bescheid sagen. Man hilft ja gern ;-).



Peinlich



Das ist Wasser auf die Mühlen von Herrn Fischer und ich schäme mich für solche Firmen. Nimm Hartmuts Angebot an!

Lutz



@ Holger Schmidt-Schuchardt



danke für für die weitreichende Option!
Würde mich freuen, diese Alternative mit Ihnen zu vertiefen!

Dankende Grüße im voraus



Mitbringsel nach Berlin



..lass mal die Utensilien zu Hause!
Ne Combo aus vier schwarzen Männern hat bis jetzt immer Ergebnisse gebracht!
Diverse Stockzeichen helfen manchmal auch beim Senat! Hi!
Danke für das konstruktive Telefonat, aber das mit dem noch schlimmer werden, kann ich/will ich nicht glauben!


Micha



@Peinlich



ist die Antwort von einem Spezialisten für Bausanierungen!
Liegt wahrscheinlich am Premiumvirus!

Hilfe: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.



Wie ?



Ich steh vor lauter Berührtheit mit der misslichen Situation auf der Baustelle anscheinend auf der Leitung Michael !

Erklär mir deinen Aspekt der Peinlichkeit noch einmal genauer. Und was ist eigentlich ein "Premiumvirus"?

Übrigens: Das mit der Mikrowelle finde ich gerade hier enorm spannend, ein wichtiges Verfahren in Spezialfällen.
Wie plaziert ihr aber das Gerät an den Knotenpunkt auf dem Foto?
Habt ihr schon mal mit dem Kohler geredet?

Gruß

Lutz



Mikrowellentrocknung!



@Lutz
Wat ist so spannend an der Mikrowellentrocknung?
Warum gebe es in den speziellen Knotenpunkten Probleme beim aufstellen?
Ist es zutreffend, daß die Erwärmung durch Mikrowellen tiefer in Holz und Mauerwerk eintringt, sprich von innen nach außen erwärmt?
Wer ist Herr/Frau Kohler?

Gruß von der feuchten Insel

Micha



Perspektiven



Hallo Michael

Ich finde es immer spannend, wenn Techniken weiterentwickelt werden, die berechtigte Aussicht darauf haben, bei gewissen Problemen weiter zu helfen. Dies gilt insbesonders dann, wenn dies in zwei Richtungen geht (wie hier beim Hausschwamm und der Austrocknung.
Knotenpunktprobleme ? Zur effektiven Behandlung sollte das ein wenig sperrige Gerät möglichst nahe und flach am zu behandelnden Bereich sitzen. das macht an diesem Knotenpunkt ein wenig Probleme.

Der dir unbekannte Herr Kohler ist in dieser Richtung zur Zeit sehr aktiv, hier ein Link für nähere Informationen:
http://www.kohler-automation.de/

Gruß

Lutz



Danke



Lutz, für den Herrn Fritz Kohler!
Die Probleme an den Knotenpunkten sind lösbar!
Gibt eher Probleme dem Verursacher für den Schaden hafbar zu machen. Ist ja nur a`bissl feucht geworden :-O

Grüße von der Insel

Micha




Schon gelesen?

Holzschutz Gutachter ?