Biberschwänze

19.08.2010


Hallo Forum,
ich bin ganz neu hier. Möchte in meinem ca. 100 Jahre alten Haus vieles erneuern. Hier unter anderem auch das Dach. Es handelt sich um ein ungedämmtes verschaltes Mansardendach. Geplant ist ein Dachausbau (Dämmung Pavatex), neue Fenster, und eine neue Eindeckung. Es sollen auf jeden Fall Biberschwänze werden. Ich stehe derzeit vor der Frage, von welchem Hersteller der beste Biberschwanzziegel hergestellt wird. Die sich jetzt noch auf dem Dach befinden, sind so alt wie das Haus. Ich habe mich jetzt zunächst auf drei Hersteller von Biberschwänzen festgelegt. Creaton, Erlus oder Meyer-Holsen. Naturrot, d.h. weder engobiert noch glasiert. Es gibt da ja auch erhebliche Garantieunterschiede. So bietet Erlus 5 Jahre und Meyer-Holsen 30. Bitte teilt mir mit, welchen der Hersteller Ihr favorisiert.
Gruss,
Blackberry



Die 30 Jahre



sind eine Nachlieferungsgarantie.
Der Unterschied liegt in der Brandhärte der Töne.
Meyer-Holsen hat den härtesten, aber auch mit den teuertsen Brand.Sind somit eine der besten Tonziegel auf dem Markt.
CR und Erlus sind nicht so gebrannt, aber auch nicht zu verachten.Aber bis die alle kaputt gehen haben wir lange keine Kopfschmerzen mehr.





Auf der Internetseite von Meyer-Holsen sprechen sie aber von einer 30 Jahre Vollgarantie. Garantiebedingungen:
1. Ein Kostenanschlag für eventuelle Umdeckungsarbeiten ist uns einzureichen.
Die Entscheidung über die Vergabe der Auswechslungs- oder Umdeckungsarbeiten behalten wir uns vor.
2. Die Garantie erstreckt sich auf die Witterungsbeständigkeit unserer Erzeugnisse, nicht auf Sturmschäden oder Schäden durch höhere Gewalt.
Dachkeramik Meyer-Holsen GmbH
Bei Erlus und Creaton finde ich dazu nix auf der Homepage.



Naja,



ein Dachziegel aus Ton ist einer Betondachpfanne in punkto Lebensdauer sicher überlegen. Wenn ich bei uns so durch die Gegend gondel und mir die alten Dächer anguck, selbst bei sanierten Altbauten sieht man eine Menge Dächer, wo die wesentlichen Teile mit Sicherheit aus der Originaldeckung stammt. Bestimmt über 100 Jahre alt. Und diese Ziegel hatten mit Sicherheit nicht die Qualität hinsichtlich optimierter Tonmischung und Brenntechnik. Bei einem renommierten Hersteller geht man kaum ein Risiko ein, und ob das Dach mich jetzt um 50 oder 70 Jahre überlebt, ist mir letztendlich "wumpe" ;-)). Und wenns 100 werden, hab ich auch nix mehr davon.
MfG
dasMaurer



Moin,



frag erstmal deine Enkel, die betrifft das nämlich.

Wie sieht der Preisunterschied pro qm aus?

Gruss, Boris




Hersteller-Webinar Auszug


Zu den Webinaren