Heizöltank defekt

26.04.2008



Wie gesundheitsschädigend sind die Gase, die entstehen, wenn der Tank so defekt ist, dass sogar das Grundwasser mit Tanköl verdreckt ist. Welche Gase entstehen eigentlich, wenn Heizöl verdampft. Der Heizölgeruch im Haus ist so extrem, dass mir schwindelig ist und übel. Ist das eigentlich gefährlich? Brauch e dringed Rat.



Moin,



prinzipell ist das immer eine Sache der Konzentration. Sie brauchen allerdings keinen Rat sondern sofort eine Fachfrima, die das i. O. bringt. Wie kann man überhaupt so unverantwortlich sein und das Öl versickern lassen, dagegen sind doch konstruktiv Wannen herzustellen. Sollte es nicht Ihr Tank sein sind eben auch unverzüglich Massnahmen einzuleiten, z.b. beim zuständigen Umweltamt.



Ölallarm



Hallo ,
Kann mich Herrn Bernhardt nur anschliessen!!
Wenn es nicht Ihr Tank ist, rufen Sie die Feuerwehr.
Die kommen dann in voller Einsatzstärke.
nachdenkliche Grüße



Öl im Grundwasser



Ich hoffe, der Betreiber der Anlage hat eine gute Versicherung gegen solche Schäden.
Das wird garantiert sehr teuer.

Viele Grüße



Als "halbwegs" ökologisch...



...denkender Mensch, der schon Panik kriegt, wenn das Auto mal einen Tropfen Öl verliert, muß ich tatsächlich die Befürchtung (oder besser die Hoffnung) hegen, dass diese Frage mal wieder nicht ganz ernst gemeint sein kann.

Heizöl im Grundwasser??
Anstelle ein Forum zu bemühen, sollten Sie ganz dringend wirksamere Schritte einleiten (Feuerwehr). Ich kann es nicht fassen!

(ich wäre sogar so "bekloppt" die Feuerwehr zu rufen WENN es mein Tank wär)

Grübelnde Grüße in die Runde
Martin



Öltank



Kommt der Hilferuf vielleicht aus Russland ?

Grüße



Mir scheint, daß diese naive Frage ---



--- eher aus TROLL - Hausen kommt. - Eine öffentliche Selbstanzeige kann ja durchaus auch strafmildernde
Auswirkungen haben. -
A. Milling



Hier eine Erklärung für meine naive Frage...;-)



Es ist also folgender Sachverhalt...

Wir haben Anfang März ein Haus bezogen und nachdem wir drei Tage dort wohnten, hat sich nach anstellen der Heizung der penetrante Olgeruch ausgebreitet...die Nachbarn haben sich beschwert und das Umweltamt hat den Garten ausgehoben und festgestellt, dass das Grundwasser mit Ol verseucht ist. Nun sind wir sofort ausgezogen und haben fristlos gekündigt. Der Vermieter aber besteht darauf, er habe davon nichts gewusst und behauptet tatsächlich der Olgeruch sei nicht gesundheitsschädigend und hat einen Gutachter beauftragt. Dieser Gutachter hat in dem Haus Messgeräte aufgestellt. Ich will eigentlich nun wissen, was dort gemessen wird und inwieweit diese Geräte sicher sind.
Ich habe natürlich einen Anwalt eingeschaltet, weil der Vermieter tatsächlich darauf besteht, er hat keine Schuld und will den Schaden nicht beheben. (Kostenpunkt liegt etwa bei 750.000€) Mir kann aber keiner sagen, welche Gase im Öl so gefährlich sind und der Gutachter gibt mir keine Auskunft , welche Meßgeräte er installiert hat.

Ich hoffe, meine Erklärung ist nun im Hinblick auf die doch etwas kurze Fragestellung am Anfang etwas genauer.

Liebe Grüße und Danke für eine Antwort...



Puuhh...



...na das hört sich ja schon anders an.
Demnach wurden ja schon einmal entsprechende Schritte eingeleitet um den (Umwelt)Schaden so gering wie möglich zu halten.

Ich denke Anwalt ist gut und notwendig bei solch einem Sachverhalt. Gutachter auch!
Wenn der Gutachter halbwegs unabhängig ist, wird er schon ein entsprechendes Gutachten, betreffend der Gesundheitsgefährdung zu Ihren Gunsten erstellen. Wenn nicht, könnte man ja noch ein Gegengutachten erstellen lassen.

Ich bin jetzt auf die Schnelle nicht fündig geworden, welche Schadstoffe ausdünsten, denke mir aber, Gesund ist dass sicher nicht.

Gruß
Martin





Warum ist der Tank undicht ? Ist der Tankraum mit einem 3-maligen, verschiedenfarbigen, Öldichten Anstrich versehen ?



der Tank ist undicht weil ein Loch drin ist....



und abgesehen davon wohl auch die Leitungen die unter / im Hause verlaufen. (Der Tank ist draußen im Garten hinter dem Haus) - Welche Beschaffenheit der Tank hat, kann ich nicht genau sagen.





Lieber Martin,

genau das ist mein Problem - ich finde auch nichts darüber. Und weil der Vermieter sagt - Zitat: "Oel sei ein Naturprodukt" und nicht gesundheitsgefährdend und die Kündigung nicht akzepiert und die auch nicht für die entstanden Kosten aufkommen will, suche ich nun nach Quellen, die ich dem Vermieter vorlegen kann. Er weigert sich strikt, für den Schaden aufzukommen. LG Andrea Kalenberger



Heizöltank defekt



Hallo Andrea,

"Erdöl" ist sicher ein Naturprodukt. "Heizöl" sicher nicht, denn es ist mit zahlreichen chemischen und künstlichen Zusatzstoffen versehen.
Aber mal ganz ehrlich: wenn der Vermieter so argumentiert, würde ich es wirklich rechtlichen Fachleuten (Anwälten) überlassen sich damit rum zu ärgern.

Warum eigentlich Vermieter??

Wenn das Haus gemietet ist, dürfte es nach meinem Rechtsempfinden sowieso Sache des Vermieters und nicht des Mieters sein den Schaden zu beheben.

Klar, mögliche Gesundheitschäden liegen natürlich bei euch!.

Gruß
Martin



Heizöl



Hallo , Hab folgendes gefunden:
Einatmen: Produktdämpfe in hoher Konzentration können Reizungen an Augen und Schleimhäuten
(Nase, Rachen) hervorrufen. Nach längerer Inhalation konzentrierter Dämpfe können
Kopfschmerzen, Schwindel, eventuell Euphorie, Erregungszustände, Tremor, eventuell tonischklonische
Krämpfe, Bewußtlosigkeit, Kreislaufinsuffizienz und zentrale Atemlähmung eintreten. Sehr
hohe Konzentrationen führen schon nach kurzer Einwirkzeit zur Bewußtlosigkeit. Betroffenen an die
frische Luft bringen. Beengende Kleidungsstücke lockern. Wenn nötig künstlich beatmen, bzw. auch
Herzmassage durchführen. Ärztliche Hilfe veranlassen
Viele Grüße



@ Andrea, ---



--- Du hast geschrieben : " das Umweltamt hat den Garten ausgehoben und festgestellt, dass das Grundwasser mit Ol verseucht ist." --- Wenn das Umweltamt diesen Sachverhalt festgestellt hat, dann müsste der Hauseigentümer / Vermieter eigentlich schon Auflagen bekommen haben, um diesen Misstand beseitigen zu lassen. - A.Milling



ja ich weiß...



Lieber A. Milling - der Vermieter ist in der Pflicht, aber auch die Gemeinde kommt dem Vermieter nicht richtig bei. Nun ist wohl der gute Mann finanziell nicht in der Lage den Schaden zu beheben und die Gemeinde / auch das Umweltamt haben ihm nahe gelegt, das Haus abreißen zu lassen. Er weigert sich hier auch. Was nun genau passiert seitens der Behörden steht zu diesem Zeitpunkt aus...ich war und bin ja auf der Suche, welche Geräte der Gutachter aushängt und was diese genau messen. Das ist aus dem Grund wichtig, damit ich im Fall einer Klage kontrollieren kann, ob der Sachverhalt richtig ist. Wenn hier Heizöltankexperten sind, wäre es toll wenn mir da jemand etwas zu sagen könnnte. Es geht nicht um den Schaden am Haus sondern um die Konsequenzen die aus dem Schaden entstanden sind. - Trotzdem an alle - lieben Dank....





In einem Haus zu wohnen, wo es dermassen nach Heizöl stinkt, ist unzumutbar. Der Vermieter hat die Sache in gebrauchsfähigem Zustand zu halten.

Hier habe ich etwas Mühe, den Beitrag als ernst gemeint zu verstehen.
Soll er doch selbst in seinem Heizöl baden. Lassen Sie sich beim Mieterschutz beraten, wie Sie vorgehen müssen, das Umweltschutzamt MUSS bei Ölverschmutzungen von selbst tätig werden und wird den Eigentümer schon selbst begrüssen. Wer schliesslich bezahlt kann IHNEN egal sein, seien Sie froh, dass Sie nur Mieter sind bzw. waren.