Mehrere Fragen bezüglich meines Dachstuhles

28.05.2015 Karsten86



Hallo,
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Zur sach: ich habe mir ein kleines Haus gekauft Grundlänge Ca. 12x5 Meter.
Der Dachstuhl ist soweit ich das beurteilen kann ein doppelstehendes pfettendach.
Die Sparren liegen unten auf der Holzbalkendecke auf sowie in der Mitte auf der Mittel Pfette und an der First sind sie gegen einander gestützt.
Die Sparren sind Ca. 7x7 cm die Mittel pfette ist Ca 15x15 cm.der Sparren Abstand ist Ca 50 cm.

Jetzt die Frage:

1.Kann ich die 4 kehlbalken entfernen?(siehe Foto gelb eingekreist ) im hinteren Teil des Dachstuhls sind sie schon raus bis auf 2 Stück.





2 Frage: kann ich den Querbalken unter dem kehlbalken und den linken senkrechten Balken beim Durchgang entfernen? ( siehe Foto )



Statiker !



ZU 1. Nein.
Zu 2. Vielleicht.

Ich würde dir aber dringend anraten Eingriffe in die Statik nicht ohne Statiker oder erfahrenen Zimmermann durch zu führen, die die Last, den Dachstuhl und die Örtlichkeit vor Ort geprüft haben.

Ich bin sicher du hast eine andere Antwort erwartet. Ggf. können die Aufgaben der Kehlbalken auch durch andere Maßnahmen übernommen werden. Das muss man aber Vorort entscheiden und kann nicht aus 2 Bildern entschieden werden.

Viel Glück beim Dachausbau. Du denkst an die ggf. notwendige Nutzungsänderung.

Markus Mattonet, Ingenieurbüro Bergisches Land.





Hallo Karsten,

ich gehe mal von einem Ausbau des Dachgeschosses aus. Das Ganze sollte sich einmal jemand ganz genau ansehen – von oben bis unten. Auf dem Bild ist zu erkennen dass es sich nicht mehr um die Originaleindeckung des Daches handelt. Vor Entnahme von Bauteilen oder Ausbau (zusätzliche Last durch Dämmung und Wandverkleidung) muss geprüft werden ob die dünnen Sparren das Vorhaben tragen können.

Wenn das Ganze ausgebaut werden soll handelt es sich um eine Umnutzung des Dachgeschosses und dies ist in der Regel genehmigungspflichtig. Nichts ohne Genehmigung machen! Während früher gelegentlich mal ein Auge zugedrückt wurde wenn ein Eigentümer sich dachte "... das merkt doch keiner ..." ist in den letzten Jahren zu beobachten das genauer hingesehen und durchgegriffen wird.
Auch dürfte in den meisten Verträgen der Versicherer ein Klausel über die "Einhaltung aller gesetzlichen, behördlichen sowie vertraglich vereinbarten Sicherheitsvorschriften" enthalten sein was dazu führen kann das beispielsweise eine Brandversicherung im Schadensfall (je nach Grad der Verletzung der Obliegenheit) gar nicht oder nur Teilweise leisten wird. Ich kenne solch einen Fall. Das ist bitter.

Suche Dir einen altbauerfahrenen Fachmann in der Nähe, der sich das Ganze einmal ansieht und die richtige Vorgehensweise abwägt.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





Hallo danke für die Antwort.
Das Dachgeschoss war schon ausgebaut vor Kauf allerdings nach Standard von 1950.
Ich habe alles raus gemacht und will es jetzt wieder neu aufbauen.
Laut Bauaufsicht gibt es keine Aufzeichnungen zu diesem Objekt und hat bestandsschutz.
Auch der Bebauungsplan für dieses Gebiet (Altstadt ) sagt nur maximal 3 Stockwerke.

Anbei die landesbauvorschrift rlp.

2. Rettungsweg ist das Fenster in der Giebelwand des weiteren sind noch 2 Dachfenster 78x98 vorhanden.Höhe des Gebäudes Ca 6 m von Straße gemessen bis First.


Mit geht es nur darum da in dem Raum mit den 4 kehlbalken das Bad kommen soll inkl Dusche due kehlbalken höher zu setzen damit man in der Dusche stehen kann.

Bei dem Durchgang ist es eben das Problem das ich den Kopf einziehen muss um durch zu kommen Ca 1,70 Höhe bis ersten Balken und die Breite mit 70 cm ist auch nicht so dolle deswegen sollten diese weg.
Einen Statiker für sowas zu bekommen ist sehr schwer.ich habe schon min 10 Stück angerufen aber keiner will sich das mal ansehen.
Region Mainz / Wiesbaden

Die Dachdeckung ist erneuet wurden (eine Seite auf der anderen Seite sind die alten Ziegel.
Beide Seiten sind aus Ton.

Evtl. Sollen diese gegen ein Blechdach getauscht werden weil ich mir das auch so gedacht habe mit dem gewicht und somit nur noch einen Bruchteil des gewichtes habe.