Laminat auf Mehabit ohne Span-Verlegplatte - geht das denn?

17.11.2004



In unserem Schlafzimmer muss man immer auf dem Weg zum Bett durch "Das Tal des Todes". Die Decke hängt so durch, dass die Schränke im oberen Bereich gut 10cm von der Wand entfernt sind (ob die Decke in den nächsten Jahren noch weiter nachgibt wissen wir nicht). Diese heftigen "Unebenheiten" möchten wir nun Aufschütten. Nun unsere Frage: Kann man Laminat auf eine verdichtete Mehabit-Schüttung legen, wenn sich dazwischen lediglich eine Dämmplatte aus Holzweichfaser von 8mm befindet? Muss da keine Span-Verlegplatte dazwischen?
Ich würde mich freuen, wenn uns ein paar Fachmänner ihre Meinung dazu sagen könnten.
Viele liebe Grüße und frohes Handwerkeln! Eure Isabel





"Tal des Todes", da schauerts mich aber wirklich. Wenn ihr zukünftig auch noch den nächsten Morgen erleben wollt oder eben nicht eine Etage tiefer aufwachen wollt, solltet ihr unbedingt prüfen (lassen), warum der Boden so durchhängt.
Ggf. stimmt da durch frühere Wegnahme von statisch wichtigen Elementen die Statik nicht mehr oder es sind Deckenbalken verfault/gebrochen oder oder...Durch einen ausgleichenden Bodenaufbau weiteres Gewicht einzubringen ist zumindest ohne Check des vorhandenen Aufbaus nicht zu empfehlen. Ansonsten gibt es über die Suchfunktion des Forums viele Konstruktionsvorschläge für Bodenaufbauten.



MEHABIT



Hallo, bevor MEHABIT eingebaut wird, sollten die Deckenbalken überprüft werden, inwieweit diese noch in Ordnung sind. Eine Verlegung von Laminat auf MEHABIT ohne Spanplatte können wir nicht empfehlen. für weiter technische Auskünfte erreichen sie uns unter der Nummer 06235/925514.
MEHA Dämmstoff GmbH