Maurerkrätze, gibts die noch?

22.03.2008


Liebe Zementverarbeitende,

ich stehe vor einem kleinen Problem und hoffe an dieser Stelle auf Unterstützung. Ich bin Journalistin und wurde damit beauftragt, zum Thema Maurerkrätze zu recherchieren. Im Internet stößt man hierbei auf gegensätzliche Meinungen. So heißt es auf der einen Seite, diese Krankheit sei dank chromatarmem Zement quasi ausgestorben, anderersiets, wird in diesem Forum ja noch darüber erzählt...
Wer weiß mehr?
Liebe Grüße
Eva



Maurerkrätze



ich würde dies bezüglich mal die bauberufs genossenschaft befragen da kann man ihnen bestimmt weiter helfen



Sollte da nicht auch Lobbyismus mit an Bord sein?



Habe selbst einige Jahre mit einem Kollegen gearbeitet, der dieses Krankheitsbild in "höchster Vollendung" hatte und ich mich immer wunderte, warum bei Ihm der "Teufel Alkohol" mit im Spiel war.
Vor Schmerzen!!!!
Mir fiel es nur einmal auf, als ihm Blut durch die Fingerspaltern rann und ich dachte, er hat sich irgend wo gerissen.
Sollte Bedarf an einem Interview sein, so könnte ich vermitteln.

Grüße in die Osterzeit,

Udo Mühle



Maurerkrätze...



...ist sicher für den Betroffenen nicht besonders toll, aber da es heutzutage Handschuhe gibt, mit denen man arbeiten kann, ohne mit dem Mörtel in Kontakt zu kommen, glaube ich, daß es heute weniger ein Problem ist, zumal der Mörtel nicht mehr in dem Maße chromathaltig ist. Ich würde heute eher die basische Reaktion vom Mörtel für Hautreaktionen verantwortlich machen und den sorglosen Umgang damit. Es mag noch Einzelfälle geben, aber ich glaube, man findet mehr Frisöre mit angegriffenen Händen von dem Chemiezeigs, als Handwerker, die ein ähnliches Problem mit den Baustoffen haben.
Nur so eine Einschätzung, ich kenne Niemand, was aber nix heißen muß.

Gruß Patrick.





Denken Sie auch an Chromverbindungen in Holzschutzmitteln. Die kommen viel im Garten und Landschaftsbau wegen des dort verarbeiteten chemisch imprägnierten Holzes vor.
Im Baumarkt steht zwar oft ausgeschrieben "chromatfrei" aber bei eigenen Kontrollen fanden wir auch anderes.
Der Praxistest Holzschutz:
http://www.holzfragen.de/seiten/baumarkttest.html
Hinweise zum Einsatz von Holzschutzmitteln mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung:
http://www.holzfragen.de/seiten/hsm_2001.htm
Viele Grüße
Hans-Joachim Rüpke