Mauerwerksanierung

17.12.2017



Guten Abend,
ich bin gerade dabei mein altes Elternhaus (Bj. 1934) zu renovieren bzw. sanieren. Mein Problem sind die Innenwände,
welche damals aus Ziegelsteinen aufgemauert und verputzt worden sind.
Nachdem ich sämtliche Auslegeware und Tapeten entfernt habe, mußte ich feststellen, dass der Putz an einigen Stellen doch starkt abbröckelt. Beim vorsichtigen Klopfen klingt es an mehreren Stellen hohl. Ich bin Maschinenbauer und handwerklich einigermaßen geschickt und erfahren, aber an dieser Stelle würde ich gerne einen Fachmann hinzuziehen.
Frage: Was muß jetzt geschehen ? Kann ich die hohlen Stellen ignorieren oder muß der alte Putz komplett oder teilweise herunter? Und muß danach eine Grundierung aufgebracht werden. Welcher Fertig-Putz sollte verwendet werden.
Zum Schluß sollten die Wände einfach mit Rauhfaser tapeziert
und übergestrichen werden.
Freue mich auf eine Anwort.
Viele Grüße aus dem Norden.
Ralf



Putz sanieren



Hohle Stellen würde ich nicht ignorieren,
wenn du jetzt schon dabei bist zu sanieren-
hinterher nochmal anfangen macht keinen Spaß.

Mit Maurerhammer die Wand abklopfen,
wenn du dabei am Klang hohle Stellen bemerkst stärker klpfen, bis der Putz abfällt.
Diesen Bereich gut abbürsteen, anfeuchten und mit Kalkputz beiputzen.

Wenn alles trocken ist kannst du am leichtesten mit Lehmputz dünn überputzen und ggf mit Lehmfarbe streichen-
tapezieren würde ich nicht-
dies erhöht das Schimmelrisiko, sofern entsprechende Bedingungen vorliegen.

Nimm noch ein Bild der Wand auf- dann läßt sichs besser beurteilen.

Andreas Teich



Warum nicht tapezieren



Vielen Dank für die nette Antwort.
Warum sollte ich nicht tapezieren?
Bild 1 (So sieht das Haus von aussen aus)
Bild 2 (Innenwand)

Grüsse von Ralf





Es werden keine Fotos angezeigt.



Fotos hochladen



Zum Hochladen von je einem Foto pro Beitrag bitte als forumsmitglied anmelden



Hohle Stellen



Guten Abend,
ich hoffe das Hochladen des Bildes hat geklappt.
Ich habe dieses Bild gestern mit meinem (alten) Handy aufgenommen.
Es gibt, wie schon erwähnt, an allen vier Wänden mehrere hohle Stellen, hauptsächlich befinden sich diese im unteren Bereich,
dort wo einmal die Fußleisten waren.
Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Weihnachtliche Grüße
Ralf



Innenwand Putz bröckelt



Hallo Andreas,
Du schreibst dass ich lieber nicht tapezieren sollte,
wegen eines möglichen Schimmelbefalls, wenn Bedingungen vorliegen. Welche Bedingungen sollten das sein?



Innenwand Putz bröckelt



Hallo Andreas,
Du schreibst dass ich lieber nicht tapezieren sollte,
wegen eines möglichen Schimmelbefalls, wenn Bedingungen vorliegen. Welche Bedingungen sollten das sein?



Bedingungen für Schimmel



Zellulose und Tapetenkleister sind ein idealer Nährboden für Schimmel.
Feuchtigkeit- auch durch Kondensat verursacht- ist Voraussetzung dazu.

Da diese aber gerade bei Altbauten nie auszuschließen ist würde ich besser darauf verzichten.
Bei entsprechender Oberflächenqualität sind Putzoberflächen mindestens gleichwertig

Andreas Teich



Schimmel bei Altbauwänden



Das ist ein guter Tip.
Vielen Dank dafür und

schöne Feiertage aus dem Norden
Ralf