Mauerwerk unter Erde abdichten?

09.08.2014 Markus



Hallo,
ich habe eine Doppelhaushälfte aus den 50zigern, und bin gerade dabei es auf 80cm Tiefe auszubuddeln. Grund sind die Regenfallrohre, die in ein verstopftes altes Schmutzwasserrohr führen und ein neues Abwasserrohr, was noch gelegt weren muss.
Ich habe lehmhaltigen Boden ab einer Tiefe von 30-40cm.
Feuchte Stellen an den Wänden gibt es am geschädigten Sockelputz ober und unter der Erde.
Ich wollte gerne die Aussenwand bis Sockelende reparieren und evtl. abdichten. -- Nur weiß ich nicht genau wie, weil es so viele verschiedene Meinungen darüber gibt.
Mein Plan wäre ganz am unteren Ende der Wand, an der groben putzlosen Sohle einen Reparaturmörtel zum Flicken zu nehmen und einen TrassKalkMörtel zum Glätten. Darauf eine Dichtschicht hoch bis zum Putz(noch unter Erde), darüber eine Dichtschlämme bis Erdende. Darüber als Schutz eine Noppenfolie.
Drainageleitung könnte ich legen, da ich einen neuen Ablauf für das Regenwasser plane. Nur brauche ich sie wirklich, da Staunässe nur im Garten 5m entfernt und tieferliegend habe.

Oder gibt es noch eine kostengünstige und einfachere Lösung?



jepp würd ich sagen



Hallo Markus,

ich würde abdichten und habe das bei mir mit folgendem Aufbau getan:

1. Defekten Sockelputz entfernen
2. Drainage und Kiesfilterschicht mit Vlies umhüllen
3. erdberührende Teile mit Reparaturmörtel ausgleichen z.B. Sopro RAM3 + Kehle !!! ausbilden
4. Flexschlämme ev. 1K Schlämme 2mal auftragen (pastös streichen)
5. Dickbeschichtung drüber
6. Noppenfolie mit Vlies!!! Vliesseite weg vom Haus ( wenn nur Noppenfolie, dann nicht die Noppen in die Dickbeschichtung, das kann durchdrücken)


Achte auf die ordentliche Kehle damit das Wasser nicht am Bauwerk stehen bleibt - geht gut mit einer Bierflasche ;)
So viel Freude bei der hoffentlich trockenen Wand

Viele Grüße
Hüpenbecker



Hört sich gut an



Wo meinst du soll die Kehle genau sitzen, am Übergang zum Erdreich? Also noch sichtbar?
Es sind noch ein paar alte Betonübersprünge da, aber weit im Erdreich, wo der Sockelputz endet.

Kurz noch gesagt: Ich habe keinen Keller, nach dem Sockelputz kommt schon die "nackte" Sohle.

Besten Gruß



HOHLKEHLE



Hallo Markus,

gib mal im Netz Hohlkehle ein und Du findest Abbildungen. Wenn die Wand auf die Bodenplatten oder ä. trifft steht der Untere teil meist vor da musst Du die Hohlkehle ansetzten, übrigens ist es sinnvoll den unteren Überstand mit einem Gefälle zu versehen. Die Hohlkehlen sollten auch bei Fensteraustritten/Öffnungen gemacht werden um das Wasser vom Bauwerk weg zu leiten( nicht an der Wand das Wasser stehen lassen)

Viel Erfolg



Abdichten - warum nicht mit Dernoton?



http://www.dernoton.de

Eine Sand-Lehm-Ton-Mischung, die durch Feuchtigkeit dicht wird



Hab mal ein Bild mit reingestellt



Wenn wir über mehrere Tage hinweg Regen haben, sammelt sich schon mal 2m entfernt Oberflächenwasser an.
Sonst aber nicht.
Die Idee mit Dernoton ist interessant, sieht auch einfach aus, wenn es dann auch funktioniert.



Abdichtung



Der Sockelbereich geht noch bis ca. 40 cm unter OKG.
Nehmen Sie lieber den von Ihnen angedachten Aufbau.
Reinigung,
Putzreparatur mit Zementmörtel,
Grundierung mit Kiesol,
Ausgleich mit Zementputz! als Pinselputz,
Sulfatex- Dichtschlämme aufbringen,
nach Erhärtung Anfüllschutz davorstellen,
wieder mit steinfreiem Material verfüllen (kann der Aushub sein).
Für Ableitung des Oberflächenwassers sorgen.
Es gehen auch andere Hersteller bzw. Systeme.
Dernoton mag für eine Deponieabdichtung, eine Autobahnunterführung oder einen Staudamm das richtige Material sein, hier ist es unhandlich und aufwändig in der Verarbeitung. Ob es gegen Bodenfeuchte hilft bezweifle ich.



Also alles ohne Drainage



Warum empfehlen sie die Dichtschlämme und nicht eine Dichtschicht als Sperrputz.
Weil es besser zur Trocknung beiträgt?
Eine Dichtschicht soll doch eigentlich besser sein, oder?

Ich möchte noch kurz erwähnen, dass ich keinen Keller besitze.



Abdichtung



Was ist eine Dichtschicht?



Dernoton oder nicht Dernoton ... Dicht'schlämme' eigener Art



Hier nur ein paar Links zu Nanocement zum Nachdenken:

https://www.youtube.com/watch?v=31Hxjq5hKcI

Wenn es von innen geht, dann auch von außen - oder?

http://www.nanocement.at/

... bei Kellerabdichtung in Österreich geben sie 20 Jahre Garantie ...



Abdichtung



Noch mal, was ist eine Dichtschicht und was ist der Unterschied zwischen einer Dichtschicht und einer mineralischen Dichtschlämme?



Abdichtung



Hallo Zusammen,

Dernoton soll auch funktionieren muss aber sehr korrekt eingebaut(verdichtet werden), mal den Preis rechnen lassen - hat sich dann meist erledigt( war jedenfalls bei mir so)

wenn ich das richtig verstanden habe muss Markus 80 cm in die Erde warum da mit einer Drainage nicht das Wasser abführen? Kommt doch auch auf den Untergrund und das Gelände an. Schaden tust glaube ich grundsätzlich nicht wenn man eh schon abgräbt.

Der Vorteil von Materialien wie Reparaturmörtel (z.B. Sopro RAM 3 oder ähnliche) ist das Sie zum einen mit Fasern verstärkt, super zu Verarbeiten sind und zum anderen sehr schnell aushärten und überarbeitbar sind. Gerade wenn danach Dichtschlämmen zum Einsatz kommen sollen. Der Nachteil ist solche Mörtel sind meist recht teuer.

Die Wand lässt sich vorher gut mit z.B. einem Hochdruckreiniger säubern.

Viele Grüße
Hüpenbecker

P.S.:
Es gibt von verschiedenen Herstellern bebilderte Anleitungen die einem grundsätzlich einiges verständlich machen unabhängige deren Materialien und Systemen. ich finde so etwas immer hilfreich

www.sopro.com/content/cms/published/DE/DE/.../pdf.8.38.pdf



Dichtschicht



Mit Dichtschicht meine ich eine Dickschicht, wie z.B. Profi-Baudicht 2K von Remmers.

Da ich keinen Keller habe und mein Fussboden erst ab den Ziegelsteinen beginnt. Wollte ich nun nicht zuviele Euros für eine Wanddichtung ausgeben. Das Mauerwerk hat nun 60 Jahre bis auf einige Risse ganz gut gehalten und wie es jetzt aussieht wird es auch noch weiter halten.
Dränage klingt bei Nässe logisch, aber wie lange hält sie später?
Beim Buddeln bin ich auf eine zerstörte Dränleitung gestoßen, die war einfach platt!
Je weniger Technik ich verbuddel, je weniger kann auch kaputt gehen. Ich verzichte lieber auf eine Dränage, wenn es auch ohne geht.
Leider gibt es eine Stelle am Haus, wo sich im Graben nach dem letzten Regen Wasser gesammelt hat und nach zwei Tagen noch nicht verschwunden ist. Es ist in der Nähe von der Stelle wo ich ein defektes Regenabwasserrohr habe.
Ich werde wohl auch dieses noch frei graben müssen, um sicher zu sein, das es nicht am Rohr liegt.



Abdichtung



Profi Baudicht 2k ist eine kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung (KMB).
Das nächste Mal versuchen Sie bitte, die üblichen Bezeichnungen zu verwenden.
KMB halte ich für a) den Einsatz von Laien und b) für diesen speziellen Fall für nicht geeignet.

So etwas funktioniert bei der Kellerabdichtung eines Neubaues in der Hand von Profis. Die Vorteile der KMB wie rissüberbrückende Funktion lassen sich da gut mit einer Perimeterdämmung kombinieren, die gleichzeitig als Anfüllschutz dient.
Ich habe im Altbau schon viele selbst eingebaute KMB gesehen die nicht funktionierten weil die Leute keine Ahnung von der Verarbeitung hatten und den Anfüllschutz vernachlässigten- Stichwort Noppenbahn. Rissüberbrückung ist im Altbau normalerweise überflüssig da die Bewegungen des Gebäudes lange abgeklungen sind.
Mineralische Dichtschlämmen sind einfacher für einen Laien zu handhaben. Ihre Haftung auf Altputz ist besser wie die filmbildenden KMB die bei mangelnder Untergrundvorbereitung und fehlender Gleitebene von der Wand abreißen können und dann von Wasser unterlaufen werden. Mineralische Dichtschlämmen erhalten höchstens kleine Perforationen, die sind beim Lastfall Bodenfeuchte vernachlässigbar.



Dichtschlämme



Danke,
ihr Argument hat mich überzeugt, sodas ich mir langsam ein realistisches Bild für mein Vorhaben und zur Umsetzung machen kann.
Mit Dernoton hätte ich es auch gern ausprobiert, da ich aber noch Rohre mit reinlegen muß, werde ich diese Lösung bei Seite legen.

Ich bedanke mich hiermit bei Allen, die meinen Beitrag unterstützt haben, herzlichst!