Mauerwerk, Fachwerkgemeinde, wahrscheinlich

25.02.2017 mr_matze



Hallo liebe Fachwerkgemeinde,

wir haben auf unserem Grundstück ein Nebengelass ehemaliger Stall wahrscheinlich. Eigentlich wollte eigentlich ich nur den losen Putz abschlagen und das Mauerwerk frei legen. Aber nach ca 1m vom Boden aus kam nur noch Erde oder so etwas in der Art (Stampfbeton?)
Nun zu meiner Frage wie kann ich das wieder Fachgerecht verschließen?
Mauerwerk Freilegen geht ja nun nicht weil nicht vorhanden.



Außenputz



Das ist Stampflehm.
Zuerst den Schutt wegräumen.
Aufhören mit Putz abklopfen, nur noch dort wo er einem praktisch entgegenfällt.
Dann einen neuen Sockelputz aufbringen und die Fehlstellen in der Wand mit Putz ausbessern.





Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Man kann also direkt auf diesen Lehm putzen? Der alte Putz war mit Maschensdraht armiert. Welcher Putz ist denn empfehlenswert ? Würde natürlich gerne eine optische schöne Wand haben. Wenn ich partiel ausbessere ist erstmal die "Wunde" verschlossen. Dann muss ich mir überlegen wie ich die Wand optisch schön hinbekomme. Eigentlich hatten wir gehofft ein schönes Mauerwerk frei zuglegen.



Außenputz



Eine "optisch schöne Wand" ist Geschmackssache.
Der grobe Kellenwurfputz der Wand lässt sich recht gut ausbessern wenn man die Kornabstufung durch Probieren hingekriegt hat.
Vorspritzen als Haftgrund mit dünnflüssigem Zementmörtel, Löcher im Stampflehm mit Ziegelstücken ausmauern. Der Maschendraht ist hoffentlich noch dran, den mit ein paar Nägeln befestigen damit er nicht hochsteht. Dann einen Egalisierungsputz PII CSII (Kalkzementputz) auftragen. Im Sockelbereich eine zweite Lage als Glattputz aufbringen, oberhalb mit passender Mischung ausbessern.
Dann die Wand Streichen und am besten begrünen lassen. Das kaschiert die Übergänge.