Mauerwerk aus (höchstwahrscheinlich) Stahlbeton stabilisieren?

27.06.2020 Studenrinn


Mauerwerk aus (höchstwahrscheinlich) Stahlbeton stabilisieren?

Guten Morgen

Seit Monaten /Jahren beschäftigt mich und meine Nachbarn unser Nachbarschaftskrieg mit den Bewohnern hinter der Mauer.

Es geht um folgendes: vor ca 17 Jahren wurde eine lange Mauer gebaut, die uns von unserer nachbarssiedlung trennen soll. Es hatte ebenfalls auch Sicherheitsgründe, da es auf der anderen Seite ein Gefälle gibt. Die Mauer wurde von Bewohnern der anderen Siedlung gebaut.

Nun sind Jahre vergangen und die damals selbstgebaute Mauer wurde nun von gutachtern als instabil bezeichnet und die muss neu gebaut werden.
Die Mauer hat Risse die bis zum boden gehen.
Die Stadt übernimmt die Kosten nicht, da es ein privatgrundstück ist.

Wir dachten bisher alle, dass sich die Mauer auf der Seite der nachbarssiedlung befindet, da sie noch auf dem gefälle steht . Jedoch hat ein Vermesser festgestellt, dass die Mauer genau in der Mitte ist. Also müssen wir ebenfalls die Kosten für die Mauer tragen, laut Vermessungplan, da sie ebenfalls auch auf unserem Grundstück liegt.

Nun haben wir bisher alle schon sehr viel Geld investiert für diverse Anwälte, vermesser, Gutachter etc.

Aber wir sind nicht viel weiter gekommen. Die eigentlichen Kosten für die Bebauung der Mauer kommen ja auch noch auf uns zu.

Nun haben uns die Nachbarn aus der nachbarssiedlung einen Plan geschickt, wie die Mauer stabilisiert werden soll.
Jedoch leuchtet uns nicht ein, was dieser Plan beschreiben soll.
Erstens : sind diese Anker nicht viel zu dick? Wie will man das umsetzen? Gibt's keine feinere Lösung die Mauer zu stabilisieren?

Zweitens : wo wird das gebaut? Auf unserer Seite oder auf der anderen Seite der Mauer? Wie genau will man da vorgehen? Kann es mir jemand beschreiben?

Ich wäre dankbar für jeden einzelnen input, da wir echt nicht wissen, ob wir diesen Plan akzeptieren sollen, obwohl wir der Nachbarssiedlung nicht sehr vertrauen, aufgrund von vielen betrugsversuchen..

Ich hoffe auf jegliche Anregung, Hilfe etc!

Ps: wir wohnen in Köln



zwei Stufenmöglich?



Ich glaube die Mauer ist zu gewaltigt. Besser ist ein Mauer mit mindestens zwei Stufen zu bauen, die kann auch bepflanzt werden. Es ist doch fraglich, wie weit die neue Konstruktion hält. Dies kann doch mit den Fertigbetonsteine- Winkel gebaut werden.



Was gebraucht wird



Vermesser, Gutachter, Anwälte werden Euch nicht effektiv helfen können. Wäre es nicht besser, an einem Friedensplan zu arbeiten ? Du wolltest Input ? Versucht es mit einem Mediator, wenn die Befindlichkeiten geklärt sind, klärt sich die Stützmauer ( und das scheint mir hier die Hauptfunktion zu sein) von selbst. Das sie eine Mauer in den Köpfen wurde, ist eine Zuschreibung.



Anwälte



Ja es ist richtig ein Mediator wäre das Richtige. Mit Anwälten wird der Konflickt doch immer größer. Der Anwalt sieht auch das Geld, was er mit dem Streit verdient und ist deshalb nicht gut und objektiv. Du willst ja weiterhin dort leben.



L Stützen Setzen



Kann man nicht Wahllos Übereinander..
Wenn 2,8 M Höhe Überwunden werden Müssen Braucht es Neue 3,2 m Hohe Stützen(geschätzt)
Das ist dann auch kein Kosmetischer eingriff mit Minibagger ,sondern eher so 16 T Bagger und Straße sperren..
Wie so etwas gebaut wird, würde ich mir Vorher Vom Landschaftsarchitekten/Freiraumplaner Zeichnen lassen,und nicht vom Nachbarn..
Ich finde die Idee mit der Beilegung des Nachbarschaftsstreits auch günstiger:)

dem Stein ist es Gleich was aus Ihm wird ,Es gibt Menschen die Bauen Mauern und es gibt Menschen die Bauen Brücken...

in diesem sinne Gutes Gelingen